Artefakt      Frauen machen Kunststücke

 

 

 

 

Ausgewählte neue Musik, Filme und Bücher

im  November/Dezember 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 5

weird

© 2007-2019 weird

Musik

Filme

Bücher

Zu queeren Themen dieser Ausgabe, die das YouTube-Logo tragen, findet ihr Videofeatures auf weirds YouTube-Kanal PLAYLIST „11/2019 Artefakt …“

Über weird | Archiv

Gott existiert, ihr Name ist Petrunya

(jip Film & Verleih)

Drama von Teona Strugar Mitevska

Mazedonien 2019. Basierend auf einer wahren Begebenheit 2014 erzählt die mazedonische Regisseurin in ihrem Film die Geschichte von Petrunya. Sie ist arbeitslos und Anfang 30 als sie am Dreikönigstag im kalten Januar der Tradition beiwohnt, wie der Hohepriester eine gesegnetes Kreuz ins örtliche Gewässer wirft. Wer es findet, dem werden Glück und Wohlstand vorausgesagt. Unter Hunderten Männern gelingt es ausgerechnet Petrunya als Frau das Kreuz zu finden. Das konservative männliche Umfeld reagiert wütend und es kommt zu einem Skandal. Doch Petrunya kämpft für ihr Recht und gleiche Rechte. Eine dunkle Satire über die Frage nach Geschlechterrollen und Sexismus in der Gesellschaft und Religion. Der Film gewann 2019 das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund / Köln und erhielt den mit 15000 Euro dotierten Regiepreis. Mit Zorica Nusheva, Labina Mitevska u. a.

Kinostart: 14.11.19

 

FaulenzA

„Reclaim The Stage: Meine Lieder, Gedichte und Geschichten“

(edition assemblage)

Textsammlung, 160 S., broschiert

Out: seit Sommer 2019

 

Info: Trans* Musikerin, Rapperin, Aktivistin und Autorin FaulenzA aus Berlin mit ihrem neuen Buch. Darin hat sie Texte gesammelt, die sie von 2005 bis 2019 durch ihre Höhen und Tiefen geholfen haben. Ihre Songtexte sind zudem mit Akkorden versehen und stehen hier somit nicht nur zum Mitsingen, sondern auch zum Nachspielen.

 

weird-Interview mit FaulenzA s. Archiv-Ausgabe Nr. 133 Januar 2019

Nina June

„Shadows & Riddles“ (Nettwerk)

Out: 1.11.19

Single: „Raven‘s Feather“ TIPP

 

Info: Die niederländische Indie-Musikerin mit neuer 5-Track-EP. Mit gefühlvollen Lyrics und ebenso gefühlvollem balladesken bis Midtempo-Sound.

Catbear

„Unrequited Love”

Out: seit 25.10.19 TIPP

 

Info: Das Indie-Electro grrrl Duo aus South London mit neuer Single. Catbear sind Zoe (Gitarre, Vocals) und Sarah (Drums, Vocals). Ein komplettes DIY-Projekt. Die Single und mehr Infos gibt es hier. https://catbear.bandcamp.com/releases

SONiA disappear fear

„Small House, No Secrets“

Out: 7.11.19

Single: „The Best Part Of Kissing You“

 

Info: US-Musikerin Sonia Rutstein aka SONiA disppear fear veröffentlichte Anfang des Jahres ihr 19. Album. Grammy-Erstrunden nominiert wurde sie u. a. mit dem queeren GLAAD Award und vielfach mehr ausgezeichnet. Sie spielte mit Größen wie Joan Baez, Ani DiFranco, den Indigo Girls, Brandi Carlile, Joan Jett oder Lucianda Williams und teilte mit Bruce Springsteen 2014 die Parkinson-Charity Light Of Day-Bühne. In ihrer Musik befasst sich die jüdische Musikerin mit queeren Themen ebenso wie Anti-Semitismus und steht mit ihrer Musik für soziale Gerechtigkeit.

 

Das jetzige Album ist eine Composer‘s Cut Solo-Aufnahme - erhältlich nur als limitierte CD - ihres gleichnamigen queeren Musicals „Small House, No Secrets“, das sie gemeinsam mit Jody Nusholtz schrieb und das im Frühjahr 2019 Premiere hatte. Die erste Single daraus „The Best Part …“ veröffentlichte SONiA disappear fear am Internationalen Coming-Out-Day 11.10.19. Das Album und mehr Infos gibt es hier https://soniadisappearfear.com/single/3012/the-best-part-of-kissing-you

Sudan Archives

„Athena“ (PIAS/Stones Through Rec.)

Out: 1.11.19

Single: „Confessions“

 

Info: US-Violinistin, Sängerin und Songschreiberin Brittney Denise Parks aka Sudan Archives, die in LA lebt, nach zwei EPs 2017 und 2018 jetzt mit ihrem Debutalbum. Spannender Sound zwischen R&B und Electro, experimentell, kantig und zugleich warm und einnehmend.

Karima Francis

„Shelf Life“

Out: 15.11.19 TIPP

 

Info: Die queere britische Musikerin (32) mit neuer Single. Drei Alben hat die Indie-Musikerin seit 2009 bisher alle drei, vier Jahre veröffentlicht. Das vierte folgt bald. Dies ist die erste Single daraus. Am 9.11.19 hat der neue Song nebst Video in kleinem Rahmen Vorpremiere. Bis dahin ist nichts Näheres bekannt. Ab dem 15.11.19 gibt es die neue Single dann für alle!

 

Update 14.11.19: „Shelf Life“ handelt von Menschen, die leben, aber nicht gesehen werden, so Karima Francis zur exklusiven Premiere des Videos am 14.11.19 bei Forbes. Der Song handelt von obdachlosen Menschen. Was sie auf ihren jüngsten Reisen nach LA gesehen habe, habe sie nicht losgelassen und dazu gebracht den Song zu schreiben.

Eike Tonsen

„Bäuerin sucht Frau“

(elles)

Roman, 240 S., broschiert

Out: seit 1.10.19

 

Info: Lesbischer Liebesroman mit Happy End-Garantie. Die Wiestrupper Dorfgemeinschaft will für Bäuerin Rieke einen Mann suchen. Im Stile von Bauer sucht Frau. Rieke ist aber lesbisch und von der Sache gar nicht begeistert. Doch dank Social Media rückt sogar das Fernsehen in Gestalt der der Städterin Svenja und eine PR-Managerin, die Rieke groß rausbringen will, an. Und plötzlich stehen nicht nur die männlichen Bewerber, sondern auch die weiblichen Verehrerinnen Schlange ...

Lou Conradi

„Baby Butch“

(edition assemblage)

Roman, 252 S., broschiert

Out: November 2019

 

Info: Ein Roman um eine Gruppe junger queerer Menschen in Berlin im Spätsommer 2015. Im Mittelpunkt steht die schwangere Butch Steph, die für ihre Ex-Freundin und deren Freund ein Baby austragen will. Doch dann trennt sich Marias Freund und sie muss aus der gemeinsamen Wohnung raus und stellt ihre geplante Zukunft mit Kind nun in Frage. Beziehungsprobleme, Existenzängste, linker Feminismus, Trans*feindlichkeit. rassistische Gewalt, Demonstrationen, Polizeigewalt, Depressionen, BDSM … und mitten drin Steph, die versucht herauszufinden, was sie selbst fühlt und will …

Kim Gordon

„No Home Record“ (Mattador/Beggars/Indigo)

Out: seit 11.10.19

Single: „Hungry Baby“ TIPP

 

Info: Gründerin und Sängerin der US-Kultrockband Sonic Youth mit einem Soloalbum. Und das ist ähnlich noisig und klingt somit vertraut nach 1980er/90er, aber doch zeitgemäß. Inhaltlich übt Kim Gordon (feministische) Kulturkritik, befasst sich mit Identität, Schein und Sein und mit ihrer erst kürzlichen Rückkehr von New York nach Los Angeles.

Wooshman feat. Steffi List

„Talkin‘ About A Revolution“ (A.M. Productions)

Out: seit 9.9.19

 

Info: Die lesbische Musikerin Steffi List singt bei der Deep-House-Adaption des Tracy Chapman-Klassikers „Talkin‘ Bout A Revolution“ aus dem Jahr 1988. Wooshman ist Steffi Lists langjähriger Produzent und musikalischer Kollege. Steffi List selbst singt den Song in Original naher Version seit vielen Jahren live. Mit dem dazugehörigen Video ist der Song ein klares politisches Statement für Diversität, für LGBTIQA, gegen rechts.

 

Aktuelles weird-Interview mit Steffi List s. diese Jubiläumsausgabe Nr. 141 November/Dezember 2019

Patricia Kay Parker

„In der Stille des Nordlichts“

(konkursbuchverlag)

Kriminalroman, 454 S., gebunden

Out: seit 24.9.19

 

Info: Als bei einem Brand auf der lappländische Rentierfarm ihre Eltern ums Leben kommen, bricht Noora aus dem Leben in der Großstadt aus und bricht nicht nur ihre Karriere als Ärztin, sondern auch ihre Partnerschaft mit ihrer Freundin ab und kehrt die die Einsamkeit Lapplands zurück. Hier baut sie sich eine Huskylodge auf. Doch es passieren unheimliche Dinge. Und war der Brand damals wirklich eine Unglück wie die Polizei glaubt?

 

Die finnische Autorin (Jahrg. 1976) ist Polizeihauptkommissarin lebt mit Frau und Tochter auf dem Land in der Nähe von Frankfurt a. M.

Noah Sow

„Die Schwarze Madonna“

(Books On Demand)

Roman, 396 S., gebunden

Out: seit 30.9.19

 

Info: Einen „afrodeutschen Heimatkrimi“ hat die Musikerin und Autorin Noah Sow in Eigenregie veröffentlicht. Die Hamburger Kaufhausdetektivin Fatou Fall ermittelt darin in Bayern, dort wo Noah Sow selbst geboren und aufgewachsen ist. Als Fatou mit ihrer 11-jährigen Tochter die Kapelle der Schwarzen Madonna im Wallfahrtsort Altötting besucht, wird sie Zeugin von islamistischem Vandalismus. Regionalwahlen stehen an und die Stimmung im Ort ist angespannt und zunehmend feindlich gegenüber Fremden. Fatou Fall ist die erste afrodeutsche Detektivin aus afrodeutscher Feder. Noah Sow ist eine der bekanntesten Schwarzen feministischen Aktivist_innen und Bürgerrechtler_innen Deutschlands. Ihr bekanntestes Werk ist „Deutschland Schwarz Weiß“.

Stereolab

„Sound-Dust“ + „Margerine Eclipse“ (Expanded & Remastered)

(Duophonic UHF/Warp Records)

Out: 29.11.19

 

Info: Die britisch-französische Indie-Electro-Dream Pop-Band veröffentlicht nun im dritten Teil ihrer The Expanded & Remastered Album Reissues ihre beiden Alben von 2001 und 2004 in neuer, überarbeiteter Version.

Kerstin Ott

„Ich muss dir was sagen“ (Polydor/Universal)

Out: 1.11.19

Single: „Schau mal“

 

Info: Die lesbische Musikerin, die quasi „über Nacht“ durch einen Remix ihres Songs „Die immer lacht“ berühmt wurde, mit neuem Album. Kerstin Ott hat sich ihre Fanbase vor allem im Schlagerbereich erweitert. Und so ist auch ihr neues Album Schlagerpop.

Single-Tipp

Girl In Red

„Beginnings“ (Marie Ulven/Rough Trade)

Out: seit 6.9.19

Single: „Bad Idea“ TIPP

 

Info: Von gleich_geschlechtlicher Liebe und Sommerdepression - Queer Indie-Shooting-Star Marie Ulven aka Girl In Red aus Norwegen mit ihrem Debutalbum. Out and proud Indie-Electro-Pop. Musikalisch und auch in ihren Videos wie z. B. zur Single „Bad Idea“. Die 20-jährige Musikerin hat ihr Album selbst daheim geschrieben, aufgenommen und produziert. Seit ihrer Debut-EP gilt Girl In Red als DIE norwegische Indie-Neuentdeckung mit erfolgreichen Tourneen von Europa bis in die USA. Im November 2019 spielt Girl In Red auf ihrer neuerlichen Europa-Tour zwei Deutschland-Konzert, am 3.11.19 im Luxor Köln und am 13.11.19 im Musik & Frieden Berlin.

12 JAHRE weird

Ausgabe Nr. 141

November /

Dezember 2019

Eliza Shaddad

„Girls“ (ferryhouse productions/Believe Digital)

Out: seit 25.10.19 TIPP

 

Info: Nach ihrem erfolgreichen Debutalbum 2018 veröffentlicht die Indie-Musikerin jetzt mit „Girls“ eine ganze neue Single. Eine musikalische Liebeserklärung an eine ihrer ältesten Freund_innen aus einer nicht immer einfachen Zeit als sie auf eine Mädchenschule gingen … und es lief „Tracy Chapman on repeat …“ Eliza Shaddad wuchs in 7 verschiedenen Ländern auf und spricht vier Sprachen. Ihre Eltern sind sudanesischer und britischer Herkunft. Sie hat einen Master in Philosophie und eine klassische Ausbildung als Jazzmusikerin.

Anna Of The North

„Dream Girl“ (PIAS/Rough Trade)

Out: 8.11.19

Single: „Used To Be“

 

Info: Indie-Electro-Pop-Musikerin Anna Lotterud (28) aka Anna Of The North kommt aus Norwegen. Dies ist ihr zweites Album.

Bishop Briggs

„Champion“ (Island/Universal)

Out: 8.11.19

Single: „Champion“ TIPP

 

Info: Die britische Musikerin Sarah Grace McLaughlin aka Bishop Briggs, die in LA lebt, mit ihrem zweiten Album nach ihrem Debut 2018. Lovely Indie_Pop!

FKA Twigs

„Magdalene“ (Beggars/Indigo)

Out: 8.11.19

Single: „Home With You“

 

Info: Neues Album der britischen Musikerin Tahliah Debrett Barnett (31) aka FKA Twigs mit ihren typischen TripHop-Einflüssen.

Manuela Schopfer

„Süße Begleitung“

(elles)

Roman, 240 S., broschiert

Out: 3.12.19

 

Info: Lesbischer Liebesroman mit Happy End-Garantie. Zur Hochzeit ihrer Schwester erscheint Jasmin mit Escortdame Pia, die sie als ihrer feste Freundin ausgeben will, um nicht schon wieder als vermeintliche Verliererin der Familie dazustehen. Auf der Fahrt dorthin trifft sie ihre Ex-Freundin, die misstrauisch wird ...

 

Claudia Lütje

„Nur mit dir“

(elles)

Roman, 240 S., broschiert

Out: 5.11.19

 

Info: Lesbischer Liebesroman mit Happy End-Garantie. Thea hat sich in ihrer neue Abteilungsleiterin Mel verguckt. Doch die scheint nicht so richtig zu wissen, was sie will und lässt mal Zuneigung erkennen und wehrt sie im nächsten Moment ab. Als Thea ihrer Mut zusammennimmt und sie küsst, reist Mel in ihrer alte Heimatstadt Kapstadt. Und Thea hinterher ...

Harper Bliss

„Sommergeflüster zu zweit“

(Ylva)

Roman, 231 S., broschiert

Out: seit Oktober 2019

 

Info: Die Londoner Rechtsanwältin Alice führt ein erfolgreiches wie geregeltes Leben. Als sie in Portugal einen Urlaub im Ferienhaus ihrer Geschäftspartnerin verbringt, bringt sie deren wesentlich jüngere Tochter, die unerwartet auch dort verweilt, durcheinander. Die beiden beginnen eine Romanze, bis beide wieder zurück nach London müssen ...

Lee Winter

„Aus der Rolle gefallen“

(Ylva)

Roman, 335 S., broschiert

Out: seit Oktober 2019

 

Info: Schauspielstar Elizabeth spielt in einer beliebten Arztserie Amerikas meist gehasste Bösewichtin. Und hasst die Rolle. Elizabeth ist lesbisch, aber ungeoutet, doch am Set denken alle zu allem Überfluss auch noch sie habe eine romantische Beziehung mit ihrer neuen Kollegin Summer. Als sich ihr eines Tages endlich die Chance auf eine Traumrolle bietet, will der Regisseur ausgerechnet auch ihre „Freundin“ Summer kennen lernen …

 

Die englische Originalausgabe ist unter dem Titel „Breaking Charakter“ ebenfalls im Ylva Verlag erschienen.

Booksmart

(Weltkino)

Komödie von Olivia Wilde

USA 2019. LGBTIQ-Teenie-Komödie und Regiedebut von Olivia Wilde. Die beiden Musterschülerinnen Amy und Molly überkommt einen Tag vor ihrem Highschoolabschluss der Verdacht, dass sie über ihr ganzen Lernen und Streben etwas verpasst haben könnten und versuchen jetzt in nur einer Nacht allen Spaß nachzuholen. Amy hat es u. a. nie geschafft ihrer heimlichen Liebe, dem Skatergirl Ryan näher zu kommen … Mit Kaitlyn Dever, Beanie Feldstein, Lisa Kudrow u.v.a.

Kinostart: 14.11.19

 

PJ Harvey: A Dog Called Money

(Salzgeber)

Dokumentation von Seasmus Murphy

USA 2019. Am 9.10.19 wurde die englische Sängerin, Songschreiberin und Multiinstrumentalistin Polly Jean Harvey, bekannt als PJ Harvey, 50 Jahre alt. Die Dokumentation begleitet die Musikikone, die seit ihrem Karrierebeginn 1988 ganze Generationen von Musiker_innen wie Fans, vor allem Frauen und Queers mit ihrer Musik beeinflusst hat, auf ihren Reisen u. a. nach Afghanistan, in den Kosovo und die USA, wo sie mit den Menschen vor Ort spricht und sich zu neuen Songs und Songtexten inspirieren lässt. In einer Art Kunstexperiment konnte das Publikum live dabei sein wie daraus im Somerset House in London schließlich ein Album entstand.

Kinostart: 14.11.19

 

Aretha Franklin: Amazing Grace

(Weltkino)

Dokumentation von Alan Elliott und Sydney Pollack

USA 2019. Die große Schwarze US-Soul-Musikerin, Aktivistin und LGBTIQ-Ikone Aretha Franklin (25.3.1942 - 16.8.2018) gab 1972 an zwei Abenden Konzerte in der Missionary Baptist Church in Los Angeles. Der später renommierte und 2008 verstorbene Sydney Pollack filmte die Auftritte. Doch wie sich rausstellte, waren Bild und Ton der Aufnahmen nicht synchron. Mit damaligen Mitteln konnte dies nicht repariert werden und das Material war somit unbrauchbar. Erst Jahrzehnte später gelang die Behebung der Probleme. Die wiederhergestellten Aufnahmen durften jedoch erst nach dem Tod von Aretha Franklin 2018 veröffentlicht werden.

Kinostart: 28.11.19

 

Ilgen-Nur

„Power Nap“ (Power Nap Records/Membran)

Out: seit August 2019

Single: „Easy Way Out“ TIPP

 

Info: Auf ihrem eigenen Label erschien das mit Spannung erwartete Debut der queeren 23-jährigen Hamburger Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin Ilgen-Nur Borali aka Ilgen-Nur. Feinster Indiepoprock mit schrammelnder Gitarre, er sie u. a. zuletzt auf die Bühne als Support von Tocotronic brachte. Ilgen-Nur spielt live am 7.11.19 um 20 Uhr im Movie Bielefeld (s. auch Termine). Absoluter Tipp!

King Princess

„Cheap Queen“ (Simi Col/Sony)

Out: seit 25.10.19

Single: „Prophet“

 

Info: Heißersehntes Debutalbum der jungen coolen queeren New Yorker Musikerin Mikaela Straus aka King Princess. Ihre poppig lässigen Songs werden hunderttausenfach bis zu einer Million mal auf YouTube gesehen. Ihre Videos könnten queerer nicht sein. Prädikat weird! Am 19.12.19 wird King Princes 21 Jahre alt.

LIUN + The Science Fiction

„Time Rewind“ (ENJA/Yellow Bird Records)

Out: 22.11.19

Single: „Sorry Boy“

 

Info: Duo der Schweizer Indie-Musikerin Lucia Cadotsch, die seit 17 Jahren in Berlin lebt. Spannender Mix aus Jazz und Electro Pop mit vielen verschiedenen Einflüssen und Elementen. Das Album gibt es als Download oder Stream.