Ausgewählte neue

 

Musik  |  Filme  |  Bücher  im August 2021

 

 

Bitte, wenn es euch möglich ist: Unterstützt independent Musiker_innen und andere Kunst- und Kulturschaffende finanziell. Streamt, kauft oder teilt ihre Musik, Bücher, Filme und andere Kunst. Zusammen schaffen wir es durch die Pandemie!

Musik

Bücher

Seite 5

Artefakt  Frauen machen Kunststücke

© 2007-2021 weird

A queer perspective on women in pop culture

Filme

Ahead Of The Curve

(Wolfe Video)

Dokumentation von Jen Rainin und Rivkah Beth Medow

USA 2021 TIPP

 

1990 gründete Franco Stevens (Foto vorne) in San Francisco das bis heute existierende Curve Magazine. War es damals ein bis dahin nicht da gewesener Safe Space und ein Sichtbarmachen und Feiern der Diversität der lesbischen Community, ist es heute nach eigenen Aussagen die „beliebteste und vertrauenswürdigste Informationsquelle für lesbische, bi, trans*, queere Frauen und non-binary Leute.“ Franco Stevens gilt damit als eine der einflussreichsten queeren Personen der US-Geschichte, die mit dem Curve Magazine nicht nur die frühen Frauen- und Lesbenbewegungen einen Schritt weiterführte und damit den Weg für LGBTIQA-Diversität und -Sichtbarkeit bereitete, sondern auch für andere intersektionale Bewegungen. Franco Stevens selbst ist nach einem Unfall 1997 auf einen Rollstuhl angewiesen. Regisseurin des Films Jen Rainin ist Franco Stevens Frau. Ihre gemeinsame neue queere Dokumentation „Ahead Of The Curve“ feiert das Vermächtnis der frühen Curve-Zeit und deren Entwicklung, während es den Blick auf die Zukunft richtet. Mit Franco Stevens, Denice Frohman, Amber Hikes, Jewelle Gomez, Melissa Etheridge, Lea DeLaria u. a. Die Musik zum Film wurde von Meshell Ndegeocello komponiert.

Onlinestart: Juni 2021 https://linktr.ee/CurveMagMovie

Zu queeren Themen dieser Ausgabe findet ihr Videos auf weirds YouTube-Kanal PLAYLIST „8/2021 Artefakt …“

weird YouTube Logo mit Link

Chvrches

„Screen Violence” (Vertigo/Universal)

Out: 27.8.21

Single: How Not To Drown” TIPP

 

Info: Die britische Electro-Pop-Band um die schottische Frontfrau Lauren Mayberry hat nicht nur viele LGBTIQA-Fans, sie gehören auch zu den aktiven Allies, die die Rechte von LGBTIQA unterstützen. Für ihre neue Single haben sie sich mit keinem Geringeren als The Cure-Frontmann Robert Smith zusammengefunden.

Kumbia Queers

„Medano“

Out: seit 16.7.21 TIPP

 

Info: Neuer Song nebst Video der queer-feministischen argentinisch-mexikanischen Band. Die Musiker_innen Ali Gua Gua, Juana Chang, Pat Combat Rocker, Flor Linyera, Inesphektor und Pila Zombie haben ihren energiegeladenen Sound aus Cumbia und Punk Tropipunk getauft. Vier Alben haben sie aufgenommen, das letzte erschien 2015. Die neue Single ist ein Mid-Tempo-Song mit klassich lateinamerikanischem Rhythmus.

CATBEAR

„Only Desire

Out: seit 30.7.21 TIPP

 

Info: Das queere Londoner Electro-Pop Duo von Sarah Smith und Zoe Konez mit neuer Single. Eingängig gut wie immer!

 

weird-Interview mit CATBEAR s. Archiv Ausgabe Nr. 153 Dezember 2020

 

 

Siaira Shawn

„Tender” (Over Everything Music)

Out: seit 2019

Single: „Wait For It

 

Info: 7-Track-Debut-EP der queeren Schwarzen Musikerin und Aktivistin, aus San Francisco, wohnhaft in Los Angeles, die bereits seit 2013 mit ihrer Musik nicht nur in der queeren Szene auf sich aufmerksam macht. „Dystopian love songs“, so nennt Siaira Shawn ihre Progressive R&B-Songs selbst. Für sie ist es u. a. auch wichtig ihre queere Identität in ihrer Musik auszudrücken. Erhältlich ist die EP als Stream oder Download.

 

weird YouTube Logo mit Link

Lisa Bouchelle

„Jump In!

(‎Trash Can Dreams, Wetduck/Membran)

Out: 27.8.21

Single: „Jump In!TIPP

 

Info: Die Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin aus der Nähe von Philadelphia veröffentlicht auf ihrem neuen Album zum Teil bereits veröffentlichte Songs neu. Der Titelsong „Jump In!“ selbst ist ein ganz neuer Song. Solider nicer US-Poprock. U. a. hat sie Songs von ihrem letzten offiziellen Full-Length-Album „Bleu Room With A Red Vase“ (2010) neu eingespielt. Dabei wird sie auch diesmal von bekannten Songwriter_innen und Musiker_innen unterstützt.

Madi Diaz

„History Of A Feeling” (Anti/Indigo)

Out: 27.8.21

Single: „Resentement

 

Info: Die queere peruanisch-dänische US-Indie-Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin mit neuem Album. Dem ersten seit 2014 und dem ersten fürs Label Anti Records. Nice!

 

Jade Bird

„Different Kinds Of Lights” (Glassnote/Rough Trade)

Out: 13.8.21

Single: „Different Kinds Of Lights”

 

Info: Die englische Indie-Pop-Musikerin (23) gehört zu einer DER Newcomer_innen der letzten Jahre. Dies ist ihr zweites Album. Das Album wurde in den USA aufgenommen.

Summer Of Soul

(Hulu/Disney+)

Dokumentation von Questlove

USA 2021 TIPP

 

„(…Or, When the Revolution Could Not Be Televised)“, so der Untertitel des Films. Eine Dokumentation über das Harlem Cultural Festival, das im Sommer 1969 mit Stolz Schwarze Musik und Kultur feierte. Legendäre Musiker_innen darunter Nina Simone, Gladys Knight, Stevie Wonder, B.B. King, Mahalia Jackson, Mavis Staples u.v.a. traten immer sonntags von Juni bis August 1969 bei freiem Eintritt vor insgesamt ca. 300000 Schwarzen Fans im Mt. Morris Park in New York auf. Während das zur selben Zeit, am 13.8.1969 stattfindende weiß- und männlich-dominierte Woodstock Festival Weltruhm erlang, wurde das große Harlem Cultural Festival, das auch als „Black Woodstock“ bezeichnet wird, zwar gefilmt, fand jedoch in der bis heute weiß-männlich-dominierten Musikwelt keinerlei mediale Beachtung und blieb so unbemerkt von der Welt. Nachdem es 50 Jahre später 2019 eine Jubiläumsfeier des Black Woodstocks gab, erhält das Festival, die Musiker_innen, die Musik, die Fans, Schwarze Kultur und ihr Einfluss mit der Dokumentation des Rappers Questlove nun die gebührende weltweite Aufmerksamkeit. In einer Zeit, in der Rassismus eine große neue Awareness erfährt und zugleich wieder immer offener demonstriert wird.

Onlinestart Deutschland: 30.7.21 Disney+

Marzz

„Love Letterz” (Keep Cool/RCA)

Out: seit 18.6.21

Single: „Countless TimesTIPP

 

Info: 6-Track-EP der queeren Schwarzen R&B-Sängerin und Songschreiberin. Eine tolle Stimme mit weiter Range und ein smoother Sound, was zuletzt auch dem Star-Produzenten Timbaland auffiel. Marzz queere Identität fließe in ihre Musik mit ein, sagt die Musikerin selbst. Die EP gibt es als Stream oder Download. Smooth! Am 30.6.21 veröffentlichte Marzz außerdem ein animiertes Video, in dem sie ihre persönliche Coming-out-Story erzählt. Das Video ist hier zu sehen: www.youtube.com/watch?v=8GjilXkY6-g

Dee Gatti

„Just Called To Say

Out: seit 18.6.21

Single: „Clear My Mind

 

Info: Erstes Album der queeren Schwarzen R& B-Musikerin (24) aus Texas. In ihrer Musik thematisiert sie offen ihr Queer sein. „Meine Offenheit und Rawness hinsichtlich meiner Sexualität und Identität beeinflusst meine Musik so sehr“, so Dee Gatti. „Es öffnet eine Tür für die, die meinen Aspekt persönlich nachempfinden können und für die, die meine Identität nicht verstehen.“ Das Album ist als Stream oder Download erhältlich.

 

Suzie Ungerleider

„My Name Is Suzie Ungerleider

(Mvka/Rough Trade)

Out: 13.8.21

Single: „Sweet Little SparrowTIPP

 

Info: Die international angesehene kanadische Singer/Songwriterin und Gitarristin, bisher bekannt unter ihrem jetzt abgelegten Künstler_innennamen Oh Susanna, mit neuem wunderschönen Album, erstmals unter ihrem Geburtsnamen.

 

weird YouTube Logo mit Link

Siena Liggins

„Ms. Out Tonight“

Out: seit April 2021

Single: „GirlfriendTIPP

 

Info: Die queere Schwarze US-Musikerin (27) mit ihrem coolen Debutalbum. Moderner Pop mit queerer Attitude, in Text und Videos. Erhältlich als Stream oder Download und als Visual Album auf YouTube (s. auch weirds aktuelle YouTube-Playlist 8/2021)

 

Feines aktuelles Interview (7/2021) mit Siena Liggins auf pridesource.com

PineappleCITI

„Dance” (Red Bull Records)

Out: seit November 2020 TIPP

 

Info: Die junge queere Schwarze HipHop-Musikerin aus New Jersey hat in den letzten zwei, drei Jahren mehrere Singles veröffentlicht. Fans warten jetzt sehnsüchtig auf ihr angekündigtes Debutalbum. Dance” ist die letzte Single-Veröffentlichung. 2016 war PineappleCITI in einen Autounfall verwickelt und konnte zwei Jahre lang nicht laufen. Davon erzählt u. a. die Single „Recognize“ (3/2020).

 

Laura Stevenson

„Laura Stevenson” (Don Giovanni/H’Art)

Out: 27.8.21

Single: „State“

 

Info: Die US-Indie Rock-Musikerin mit neuem Soloalbum. Seit ihrem Solodebut 2008 veröffentlicht sie alle 2-4 Jahre ein neues Album. Besonders für ihr letztes Album 2019 „The Big Freeze“, das Platz 11 der US-Charts belegte, bekam sie viel Aufmerksamkeit. Mit ihrer ersten neuen Single „State“ macht sie jetzt rockig und noisy weiter.

 

weird Facebook Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird Twitter Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Link

Karima Francis

„Say” (SonoSuit)

Out: seit 8.7.21 TIPP

 

Info: Neue Single der queeren englischen Indie-Musikerin. Die Sängerin, Songschreiberin, Multiinstrumentalistin und Produzentin hat drei Alben veröffentlicht. Das letzte 2016. Ihre neue Single „Say“ ist ein feiner lässiger, eher ruhiger Indie-Pop-Song.

 

weird YouTube Logo mit Link

Nicki Minaj

„Beam Me Up Scotty” (Republic/Universal)

Out: 6.8.21

Single: „Wiggle

 

Info: Die in Trinidad und Tobago geborene US-R&B-Musikerin ist eine der erfolgreichsten Musiker_innen der US-Geschichte. Dies ist ihr viertes Album.

Single-Tipps

Alle Singles gibt es i.d.R. als Stream und Download

Shida Bazyar

„Die Kameradinnen

(Kiepenheuer & Witsch)

Roman, 352 S., gebunden

Out: seit April 2021 TIPP

 

Info: Die deutsche Schriftstellerin, die in Berlin lebt, mit ihrem zweiten Roman. Der handelt von den drei jungen Jugendfreundinnen Hani, Kasih und Saya, die sich nach Jahren wiedertreffen und für ein paar Tage alte Zeiten aufleben lassen wollen. Doch egal wo sie sind und was sie versuchen, immer wird deutlich, dass die Blicke, die Sprüche, Hass und rechter Terror heute ihren Alltag bestimmen. In ihrer Freundinnenschaft finden sie Halt. Bis zu einer dramatischen Nacht. „Uns gibt es in dieser Welt nicht. Hier sind wir weder Deutsche noch Flüchtlinge, wir sprechen nicht die Nachrichten und wir sind nicht die Expertinnen“, heißt es in dem Roman. Shida Bazyar (Jahrgang 1988) selbst ist Kind iranischer Eltern, die 1987 aus dem Iran flohen. Ihr erster hochgelobter Roman „Nachts ist es leise in Teheran“ erschien 2016. Der Charakter der Tara hat darin eine (queer) feministische Haltung. Shida Bazyar setzt sich in ihren Werken und weiteren Texten intersektional mit Themen wie Rassismus, Sexismus und Identität auseinander.

Maiken Brathe

„Tilda“

(Ulrike Helmer Verlag)

Roman, 304 S., broschiert

Out: 23.8.21

 

Info: Debutroman der in Hamburg geborenen Autorin und Journalistin (Jahrgang 1970). Darin geht es um Susanna (52), die um ihre Partnerin Anna trauert. Doch dann stößt sie in Annas Notizen auf den Namen Tilda und für sie bricht eine Welt zusammen. Ihre schrullige alte Mutter und deren Lover, ein Hund und nicht zuletzt eine junge Buchhändlerin helfen ihr aus dem Tief. Mit sanftem Humor erzählt die Autorin von Loslassen, Liebe und Lebensmut.

Alicia Zett

„Not Your Type (Love Is Queer 1)“

(Knaur)

Roman, 368 S., broschiert

Out: seit 1.2.21

 

Info: Die queere Mittzwanziger Autorin Alicia Zimmermann aus Frankfurt aka Alicia Zett schreibt queere Liebesromane für junge Erwachsene. In ihrem zweiten Roman, Band 1 ihrer Reihe „Love Is Queer“ geht es um die 20-jährige cis Frau Marie und den jungen ungeouteten trans Mann Flynn, die sich in einander verlieben, aber nicht zueinander finden. Bei einem Roadtrip mit Freund_innen nach Italien treffen sie sich wieder ... Alicia Zett ist mit einem trans Mann verlobt. Die Rohfassung der Geschichte, die zum Spiegel-Bestseller wurde, entstand bereits vor dem Coming-out ihres Partners. Love Is Queer Band 3 soll im Oktober 2021 erscheinen.

Alicia Zett

„Traumtänzerin“

(Book On Demand)

Roman, 400 S., gebunden

Out: seit 1.1.21

 

Info: Die queere Mittzwanziger Autorin Alicia Zimmermann aus Frankfurt aka Alicia Zett schreibt queere Liebesromane für junge Erwachsene. Dies ist ihr erster und noch in Eigenregie veröffentlichter Roman. Darin geht es um Charlie, die kurz vor dem Abitur steht, Probleme zu Hause hat und in ihre beste Freundin Mia verliebt ist. Dabei übersieht sie, wie sich eine ganze andere Person um sie bemüht ...

Ausgabe Nr. 161

August 2021

weird YouTube Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Link

Amy Ray

„Chuck Will‘s Widow

Out: seit 23.7.21 TIPP

 

Info: Neue Single von out non-binary Amy Ray, bekannt als ein Teil des queeren US-Folk-Duos Indigo Girls. Pedal Steel, Mandoline, Akkordeon, Dobro und nice Harmonien von Michelle Malone und War And Treaty.

weird YouTube Logo mit Link

Halsey

„If I Can‘t Have Love I Want Power

(Capitol/Universal)

Out: 27.8.21

Single: „If I Can‘t Have Love I Want Power

 

Info: Viertes Studioalbum der erfolgreichen bisexuellen, bipolaren und biracial US-Pop-Musikerin, Feministin und Aktivistin. Zum Album veröffentlicht Halsey einen gleichnamigen Film. Album wie Film (CN: möglicherweise verstörende Bilder, Sexualität, Geburt, nur für Erwachsene) handeln vom Stigma von Schwangerschaft, dem „lebenslangen sozialen Labyrinth von Sexualität und Geburt“, so der Trailer. Mit ihrem ersten Buch „I Would Leave Me If I Could: A Collection of Poetry” landete sie im November 2020 auf der New York Times Bestsellerliste.

weird YouTube Logo mit Link

Lorde

„Solar Power” (Universal)

Out: 20.8.21

Single: „Solar Power

 

Info: Die erfolgreiche neuseeländisch-kroatische Popgröße aus Auckland mit ihrem dritten Album.

Chrissie Hynde

„Standing In The Doorway:

Chrissie Hynde Sings Bob Dylan” (BMG)

Out: 20.8.21

 

Info: Rocklegende Chrissie Hynde, seit 1978 Frontfrau der Band The Pretenders, mit einem Solo-Coveralbum, auf dem sie Bob Dylan Songs singt. Ihr letztes Pretenders Studioalbum „Hate For Sale“ mit eigenen neuen Songs erschien im Juli 2020. Am 7.9.21 wird Chrissie Hynde 70 Jahre alt.

La Fee

„Zurück In Die Zukunft” (Telamo/Warner)

Out: 20.8.21

Single: „(Ich bin ein) Material Girl

 

Info: Elektronischer Fun-Pop. La Fee singt international bekannte 80er Jahre Hits auf Deutsch.

Orla Gartland

„Woman On The Internet” (New Friends Music)

Out: 20.8.21

Single: „You‘re Not Special, Babe

 

Info: Die irische Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin (26) mit ihrem ersten offiziellen Full-Length-Album. Dabei macht Orla Gartland seit 10 Jahren Musik. Mit mehreren erfolgreich veröffentlichten Singles und EPs gehört sie zu einer der wichtigsten jungen Indie-Musiker_innen Irlands und der UK.

Bonander

„Things We Don‘t Talk About“

(Icons Creating Evil Art )

Out: 20.8.21

Single: „Things We Don‘t Talk About“

 

Info: Feministischer Dark Pop der schwedischen Indie-Musikerin Ellinor Sterner Bonander kurz Bonader.

 

Martha Wainwright

„Love Will Be Reborn” (Cooking Vinyl/Sony)

Out: 20.8.21

Single: „Hole In My Heart

 

Info: Siebtes Album der Singer/Songwriterin und Gitarristin (45) aus Kanada. Rufus Wainwright ist ihr Bruder. Mit ihrer ersten neuen Single „Hole In My Heart“ legt sie rockig vor.

Molly Jenson

„Goodbye”

Out: 20.8.21

Single: „I‘ll Be Okay

 

Info: Die Musikerin Molly Jenson aus Südkalifornien mit ihrem zweiten Solo-Album. Ihr Debutalbum erschien in Eigenregie 2005 und wurde 2009 über ein Label wiederveröffentlicht. Neueste Single aus ihrem neuen Album ist „One Of Us“, ein Cover des 1995er Hits von Joan Osborne / The Ho oters. Molly Jenson hat u. a. auch viele queere Fans. 2010 war sie an der Rückkehr des legendären Mitt-1990er female Festivals Lilith Fair beteiligt.

 

IDER

„Shame” (IDER)

Out: 6.8.21

Single: „Bored

 

Info: Das Londoner Indie-Electro-Pop-Musikerinnen Lily Somerville und Megan Marwick aka IDER haben ihr neues zweites feines Album in Eigenregie veröffentlicht. Zu hören und zu kaufen gibt es dies digital hier: https://weareider.bandcamp.com/album/shame

 

Marta Gabriel

„Metal Queens” (PIAS/Invada Rec./Rough Trade)

Out: 6.8.21

Single: „Count Your BlessingsTIPP

 

Info: Die Frontfrau, Gründerin, Sängerin und Gitarristin der polnischen Metalband Crystal Viper mit ihrem ersten Soloalbum. Das Album ist ein Coveralbum als Tribut für einflussreiche Heavy-Metal- und Hardrock-Sängerinnen der 1980er. Dazu gehören u. a. Lee Aaron, Wendy O‘Williams und natürlich die deutsche Kultmusikerin Doro, unter ihrem Namen bekannt und als Frontfrau der Band Warlock, sowie die ebenfalls deutsche frühe Sängerin der Band Zed Yago, Jutta Weinhold. Rockt!

Meredi

„Trance“ (BMG)

Out: 6.8.21

Single: „Watching You Fall

 

Info: Die Pianistin mit einem neuen Instrumental-Album. Klassik-Pop mit Piano, Violine, Viola und Violincello.

 

Alexis Cunningham

„Don‘t Worry Baby” (300 Hairy Bears)

Out: seit 21.7.21

Single: „Don‘t Worry Baby” TIPP

 

Info: Neue EP der jungen out Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin Alexis Cunningham aus Philadelphia mit 5 (bzw. 6) Beach Boys Coversongs. Die Songs entstanden in Kooperation mit Musiklegende Eric Bazilian (The Hooters) ebenfalls aus Philadelphia. Die EP gibt es als Stream oder Download. Alexis Cunningham lebt gemeinsam mit ihrer Verlobten. Die ursprünglichen Mann-singt-über-Frau-Texte der Beach Boys wie z. B. bei „Surfer Girl“ bekommen durch die Interpretation von Alexis Cunningham einen nicen queeren Twist.

 

weird YouTube Logo mit Link

Niia

„If I Should Die“

Out: seit 4.6.21

Single: „Oh Girl“ (feat. 9m88)

 

Info: Die US-R&B-Sängerin, Songschreiberin, Multiinstrumentalistin und Produzentin Niia Bertino aus Los Angeles mit neuem dritten Album. Ihre gefühlvolle Single „Oh Girl“ ist ein Liebeslied an eine Frau. Der Song featuret die taiwanesische R&B/Jazz/Pop-Sängerin 9m88 (Jahrgang 1990). Am 11.7.21 wurde Niia 33 Jahre alt.

weird YouTube Logo mit Link

ARCHIV-BEREICH

 

ZURÜCK ZUR AKTUELLEN AUSGABE