Ausgewählte neue

 

Musik  |  Filme  |  Bücher  im Januar 2022

 

 

 

 

 

Bitte, wenn es euch möglich ist: Unterstützt independent Musiker_innen und andere Kunst- und Kulturschaffende finanziell. Streamt, kauft oder teilt ihre Musik, Bücher, Filme und andere Kunst sowie Merch. Zusammen schaffen wir es durch die Pandemie!

Musik

Bücher

Seite 5

Artefakt  Frauen machen Kunststücke

© 2007-2022 weird

A queer perspective on women in pop culture

Kim Hye-Jin

„Die Tochter“

(Hanser)

Roman, 176 S., gebunden

Out: 24.1.22

 

Info: Green liebt eine Frau und hat wenig Geld. Mit ihrer traditionell eingestellten Mutter teilt sie einmal in der Woche ein Mittagessen, kaum mehr. Zu sagen haben sie sich schon lange nicht mehr viel. Doch dann muss Green mit ihrer Freundin bei ihrer Mutter einziehen. Zwei Welten prallen aufeinander. Der sensible Roman „Die Tochter“ der mehrfach ausgezeichneten koreanischen Autorin Kim Hye-Jin (Jahrgang 1983) ist der erste Roman der Schriftstellerin, der auf Deutsch erscheint.

Filme

Zu queeren Themen dieser Ausgabe findet ihr Videos auf weirds YouTube-Kanal PLAYLIST „1/2022 Artefakt …“

weird YouTube Logo mit Linkweird Facebook Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird Twitter Logo mit Link

Aoife O‘Donovan

„Age Of Apathy“ (Yep Roc/Cargo)

Out: 21.1.22

Single: „Phoenix“

 

Info: Die US-Singer/Songwriterin und Gitarristin (39) und Frontfrau der Band Crooked Still mit ihrem dritten Solo-Album. Sie war Teil des Musikprojektes I‘m With Her und gewann mit dessen Single „Call My Name“ 2020 einen Grammy.

 

Single-Tipps

Alle Singles sind i.d.R. digital erhältlich

Jae

„Alles eine Frage der Chemie

(Ylva)

Roman, 246 S., broschiert

Out: seit Dezember 2021

 

Info: Lesbischer Liebesroman mit Happy End-Garantie. Kylie und Chemielehrerin Regan sind beste Freundinnen. Und ginge es nach ihrem Umfeld, wären sie das perfekte Paar. Die beiden sehen das jedoch ganz anders. Sie finden, dass im wahrsten Sinne des Wortes die Chemie zwischen ihnen als Paar nicht stimmt und wagen ein Experiment. Sie geben sich drei Dates, um zu sehen was passiert. Verpufft ihre Freundschaft oder ergeben sie eine explosive Mischung oder entsteht eine chemische Liebes_Verbindung, bei der ihrer beider Atome künftig in einem festen Verhältnis stehen?

Tsumuji Yoshimura

„The Gender Of Mona Lisa 2“

(Hayabusa)

Manga, 180 S., broschiert

Out: seit 28.12.21

 

Info: Band 2 der queeren japanischen Manga-Reihe. Band 1 erschien im September 2021. Band 3 erscheint am 1.2.22. Bis August 2022 sind insgesamt 6 Bänder geplant. Empfohlen ab 14 Jahren.

 

In der Reihe von Mangakünstler_in Tsumuji Yoshimura geht es um Geschlechtsidentität. Protagonist_in Hinase interessiert die Frage, welches Geschlecht die berühmte Mona Lisa hatte. Weltweit als Frau gelesen, ranken sich doch verschiedene Mythen um sie. In der Welt, in der Hinase lebt, werden alle Menschen ohne Geschlecht geboren und entscheiden nach dem zwölften Lebensjahr für sich selbst, ob sie künftig als Mann oder Frau leben wollen. Mit 18 Jahren hat sich Hinase immer noch nicht entschieden. Und für alle ist das ein Problem, nicht jedoch Hinase.

Flunk - The Sleepover

Drama von Melanie Rowland und Ric Forster

AUS 2021

 

Der neue Spielfilm ist ein Spin-off der queeren australischen Webserie „Flunk“. Darin geht es um die beiden lesbischen Protagonist_innen Heidi und Tabby, zeitlich angesiedelt zwischen Staffel 2 und 3. Nach ihrer Trennung sind die beiden Teenager_innen noch verletzt als sie sich unerwartet bei einer Übernachtungsparty (Sleepover) wiedersehen. Mit Madelyn Sheahan, Georgia Crisfield Smith, Holly Monks u. a.

Start: 31.8.21 | Online: www.flunk.com.au

Tobi Lakmaker

„Das Geheimnis meiner Sexualität“

(Piper)

Roman, 224 S., gebunden

Out: 27.1.22 TIPP

 

Info: Der queere niederländische Autor (Jahrgang 1994) aus Amsterdam mit seinem in den Niederlanden autobiografisch gefärbten und gefeierten Debutroman. Die Filmrechte sind bereits verkauft. Protagonist_in des Erfolgsromans, der jetzt auch in deutscher Übersetzung erscheint, ist Sofie. Sofie war auch Tobi Lakmakers Vorname, unter dem das Buch im Original vor wenigen Monaten erschien. Obwohl Sofie alles versucht, passt Sofie einfach nicht in die zugeschriebene und vorgesehene Mädchen-Rolle, die alle erwarten. Jahre später beschließt Sofie einen eigenen Weg zu gehen, outet sich als lesbisch und wird fast zum Star der lesbischen Amsterdamer Community. Doch auch die Identität als lesbische Frau fühlt sich für Sofie irgendwie nicht richtig an.

K.D. Lang & Tracy Young

„Constant Craving (Fashionably Late Remix)

Out: seit 17.9.21

 

Info: Neuauflage des bekanntesten Hits der queeren kanadischen Musikerin und Schauspielerin K.D. Lang von 1992. Gemeinsam mit der queeren New Yorker House-DJane Tracy Young nahm sie diesen Remix auf. „Constant Craving (Fashionably Late Remix)“ erhielt im November 2021 eine Grammy Nominierung als Best Remixed Recording. Die Grammy-Verleihung findet am 31.1.22 statt.

Tara Nome Doyle

„Værmin” (Modern Recordings/Warner)

Out: 28.1.22

Single: „Snail I

 

Info: Zweites Album der irisch-norwegischen Singer-Songwriterin und Pianistin (24), die in Berlin geboren und aufgewachsen ist. Ihr Debut erschien im Januar 2020. U. a. hat sie bei der in Berlin lebenden australischen out Musikerin Kat Frankie gespielt. Fragiler Indie-Sound.

Ella Darcy

„Return To Bed

Out: seit 2021

 

Info: Debutsingle der 17-jährigen deutschen Musikerin Ella Urbach aka Ella Darcy.

Bell Hooks

„Feminismus für alle

(Unrast)

Sachbuch, 148 S., broschiert

Out: seit Oktober 2021

 

Info: Die queere feministische Schwarze US-Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Aktivistin Bell Hooks starb am 15.12.21 im Alter von 69 Jahren. Dies ist das letzte ihrer Bücher, das in deutscher Übersetzung (von Margarita Ruppel) erschienen ist. Das englische Original „Feminism Is For Everybody“ ist bereits aus dem Jahr 2000. Rassismus, Sexismus, Klassismus, das waren Bell Hooks Hauptthemen, zu denen sie u. a. zahlreiche Bücher veröffentlichte. Mit diesem Einführungs-Buch wollte Bell Hooks Feminismus nicht nur für alle verständlich erklären, sondern auch erklären, warum Feminismus ein besseres Leben für alle herbeiführen wird.

 

Ebenfalls 2021 in deutscher Übersetzung erschienen, ist ihr Buch „Alles über Liebe: Neue Sichtweisen“ (HarperCollins, 304 S., gebunden, Juli 2021, im Original von 2018 und ein „Update“ ihres Werks „All About Love aus dem Jahr 2000). Am 22.2.22 erscheint in deutscher Übersetzung das Nachfolgebuch „Liebe lernen: Alles über Verbundenheit“ (HarperCollins, 288 S. gebunden).

Carolin Schairer

„Verliebt in die andere“

(Ulrike Helmer Verlag)

Roman, 352 S., broschiert

Out: 3.1.22

 

Info: Die in Salzburg lebende Journalistin und Autorin mit einem weiteren Roman. Niki will in die Ferien und steht plötzlich der ehemaligen Liebschaft und dem Trennungsgrund von ihrer Ex-Freundin gegenüber. Ob sie will oder nicht, muss sie nun mit Kristin ihren Urlaub auf Naxos verbringen. Zwei Wochen unter den Augen ihrer griechischen Verwandtschaft und vier Reisebegleiterinnen.

Cat Power

„Covers” (Domino Rec./Goodtogo)

Out: 14.1.22

Single: „I’ll Be Seeing You

 

Info: Die queere US-Musikerin Chan Marshall aka Cat Power ist eine Indie-Ikone. International bekannt wurde sie u. a. mit ihrem Song „The Greatest“. Auf ihrem neuen Album interpretiert sie auf ihre gewohnt einzigartige reduzierte und doch ausdrucksstarke Weise Songs von Lana Del Rey über Nico und Kitty Wells bis Billie Holiday („I‘ll Be Seeing You“), plus den neuen Song „Unhate“ von Cat Power selbst als „Upcycling“ ihres Songs „Hate“ von 2006. U. a. verarbeitet Cat Power mit Songs hierauf auch Tod und Verlust. „Wenn dir Menschen, die du liebst, weggenommen wurden, gibt es immer einen Song, der dich an sie erinnert“, so Cat Power. Am 21.1.22 wird Cat Power 50 Jahre alt.

Martina Topley-Bird

„Forever I Wait

Out: seit September 2021

Single:

 

Info: Die englische Schwarze Sängerin (46) ist seit 1995 durch ihre Zusammenarbeit mit dem Schwarzen TripHop-Pionier Tricky bekannt, mit dem sie eine gemeinsame Tochter bekam. Diese starb 2019. Dies ist Martina Topley-Birds erstes neues Album seit 2010. Und es fühle sich so an wie ihr Debutalbum. Das erste Mal in ihrer langjährigen Karriere selbstbestimmt, könne sie selbst mit dem Ergebnis zufrieden sein. Das Album entstand international geprägt über viel Jahre hinweg.

Anika Pyle

„The Way You Look At Me

Out: seit 3.12.21

 

Info: Die queere Singer/Songwriterin und Gitarristin aus Philadelphia mit ihrem neuen Song. Ein Text wie ein Gedicht. Den Song gibt es auf Bandcamp. https://anikapyle.bandcamp.com/track/the-way-you-look-at-me

Kayleigh Goldsworthy

„Overambitious / Keep The Light On(Memory Music)

Out: seit 3.12.21 TIPP

 

Info: Doppel-Single der in Philadelphia lebenden Sängerin, Songschreiberin und Multi-Instrumentalistin. Für ihre zwei neuen Songs hat sie sich eine prominente „Begleitband“ gesucht. In „Overambitious“ rechnet Kayleigh Goldsworthy mit cis Männern, die die Musikindustrie bis heute dominieren, ab. Kayleigh Goldsworthy nutzt ihre Stimme auch auf Social Media feministisch, für LGBTIQA-Belange, anti-rassistisch etc.

weird YouTube Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Link

Penelope Isles

„Which Way To Happy” (PIAS/Rough Trade)

Out: 21.1.22

Single: „Sailing Still

 

Info: Das englische Indie-Duo um Sängerin Lily Wolter mit seinem zweiten Album. Psychedelischer Pop zwischen Synthies, Drumcomputer und Klassik- und Rockelementen.

 

Leonora Herzberg

„Liebesbriefe an die Zukunft

Roman, 461 S., gebunden

Out: seit Dezember 2021

 

Info: In Eigenregie veröffentlichter Debutroman. Protagonistin ist die lesbische Studentin Nico, die Bassistin in einer Rockband ist. Als gegenüber in der WG mit Mia eine neue Mitbewohnerin einzieht, die nicht nur süß, lieb und romantisch, sondern auch ernsthaft und langfristig an Nico interessiert ist, gerät Nicos unnahbare coole Art auf den Prüfstand.

 

Mit „Verlobt in Paris“ gibt es von der Autorin Leonora Herzberg auch eine Kurzgeschichte zum Roman „Liebesbriefe an die Zukunft“.

weird YouTube Logo mit Link

Ausgabe Nr. 166

Januar 2022

FaulenzA

„Systemsprengerin” (Springstoff)

Out: seit 31.10.21

 

Info: Neue Single und Video der queeren Musikerin, Rapperin, Autorin und trans Aktivitin FaulenzA. Aktuell läuft ein Crowdfunding für das neue Album „Riot Queer“. Das Album kann hier über das Plattenlabel vorbestellt werden, was die Veröffentlichung möglich macht: www.springstoff.com/products/faulenza-neues-album-vorbestellung

weird YouTube Logo mit Link

Christie Lenée

„Full Moon

Out: seit Februar 2021

 

Info: Die queere Fingerstyle-Gitarristin, Songschreiberin und Folk-Sängerin aus Philadelphia erhielt 2017 die Auszeichnung „International Fingerstyle Guitar Champion“. 2019 wurde sie „Acoustic Guitarist Of The Year“. Auch auf ihrer neuen, getragenen instrumentalen Single zeigt Christie Lenée einmal mehr, dass sie mit ihrer Gitarrenkunst eine Ausnahmeerscheinung ist. Ihre Musik und mehr auf ihrer Website https://christielenee.com

weird YouTube Logo mit Link

Michaela Jaé

„Something To Say

Out: seit Juni 2021

 

Info: Debutsingle von MJ Rodriguez aka Michaela Jaé. Die trans Schauspielerin ist für ihre Rolle in der Serie „Pose“ für den Golden Globe nominiert. Die Verleihung ist am 9.1.22. Am 7.1. wird Michaela Jaé 30 Jahre alt. Mehr zu MJ Rodriguez aka Michaela Jaé s. diese aktuelle Ausgabe Nr. 166 Januar 2022 „Mosaik“

weird YouTube Logo mit Link

Thyla

„Thyla” (Easy Life/Membran)

Out: 28.1.22

Single: „Flush

 

Info: Debutalbum der englischen Indie-Rock-Band um Sängerin und Gitarristin Millie Duthie.

Highasakite

„Mother” (Propeller Recordings/Rough Trade)

Out: 28.1.22

Single: „Keep It Alive

 

Info: Neues Album des Indie-Pop-Quartetts aus Norwegen um Sängerin Helene Håvik.

Lady Blackbird

„Black Acid Sould” (BMG)

Out: 28.1.22

Single: „It’s Not That Easy

 

Info: US-Soul/Jazz-Sängerin Marley Munroe aka Lady Blackbird mit ihrem offiziellen und schon jetzt vielbeachteten Debutalbum. Das enthält gefühlvolle Neu-Interpretationen weniger bekannter Soul- und Folk-Stücke.

Anaïs Mitchell

„Anaïs Mitchell” (BMG)

Out: 28.1.22

Single: „Bright Star

 

Info: Neues sweetes Album der US-Indie-Folk-Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin (40). Ihr Debut erschien vor 20 Jahren.

Lady Wray

„Piece Of Me” (Big Crown Rec./Cargo)

Out: 28.1.22

Single: „Under The Sun

 

Info: US-R&B-Sängerin, Model und Schauspielerin Nicole Wray aka Lady Wray (40) mit neuem Album. Bekannt wurde sie 1998 mit ihrer Debutsingle und gleichnamigem Album „Make It Hot“.

 

 

Maddie Jay

„CMYK” (Diggers Factory/Rough Trade)

Out: 28.1.22

Single: „CR78

 

Info: Zweite 7-Track-EP der jungen kanadischen, in den USA lebenden Indie-Soul-Sängerin, Songschreiberin, Bassistin und Gitarristin. Zwar hat sie ein Label mit einem renommierten Vertrieb, ihre Herangehensweise an ihre Musik, vor allem auch an die Videos dazu, ist allerdings bewusst DIY. Maddie Jay spielt alles selbst ein, nimmt es selbst auf und produziert es auch selbst.

Aurora

„The Gods We Can Touch” (Vertigo/Universal)

Out: 21.1.22

Single: „Cure For MeTIPP

 

Info: Die queere norwegische Indie Pop-Musikerin Aurora Aksnes aka Aurora (25) mit ihrem dritten Album. Ziemlich unwiderstehlich. Hymnisch, tanzbar und auch etwas verträumt.

weird YouTube Logo mit Link

Blood Red Shoes

„Ghosts On Tape”

(Jazz Life/Velveteen Rec./Rough Trade)

Out: 14.1.22

Single: „Morbid FascinationTIPP

 

Info: Das englische Indie-Duo um Sängerin und Gitarristin Laura-Mary Carter mit ihrem siebten Album. Morbide, aber faszinierend. Melodiöser, satter Indie-Rock mit Electro-Pop-Einflüssen.

Harrison Storm & Enna Blake

„Under Dusk” (Nettwerk)

Out: 14.1.22

Single: „Under Dusk“

 

Info: 4-Track-EP von Singer/Songwriterin und Cellistin Enna Blake aus Melbourne gemeinsam mit dem ebenfalls australischen Musiker Harrison Storm. Die beiden fanden 2020 zusammen während sie für denselben Musiker arbeiteten.

Mariuk

„Blue Days

Out: seit 1.12.21

Single: „Son

 

Info: Musikerin Mariuk, Teil des Duos Northwest based in London, mit ihrem lo-fi Solo-Album. Dies erscheint digital. Es ist das Ergebnis ihres Erlernens des Gitarrespielens 2020, in dessen Zuge sie jeden Monat einen Song veröffentlichte und diese nun zusammenbringt.

 

The Lumineers

„Brightside” (Decca/Universal)

Out: 14.1.22

Single: „Caves

 

Info: Die US-Folk-Rock-Band aus Denver mit Geigerin, Pianistin und (Backing-)Sängerin Lauren Jacobson mit ihrem vierten Album.

Madeline Juno

„Besser kann ich es nicht erklären

(Embassy Of Music/WEA)

Out: 14.1.22

Single: „November

 

Info: 2014 erschien das Debut der deutschen Musikerin, damals auf Englisch. Seit 2017 singt sie, so auch auf ihrem neuen fünften Album auf Deutsch. Und so oder so ist sie mit ihrem Pop erfolgreich.

Katelyn Tarver

„Subject To Change” (Compliments Only/Cargo)

Out: 14.1.22

Single: „Year From NowTIPP

 

Info: Die US-Musikerin und Schauspielerin (32) mit neuem sehr sweetem Album zwischen Singer/Songwriterin-Sound und reduziertem Indie-Pop.

 

Jennifer Berning

„Face To Face”

Out: seit 17.12.21

Single: „Blue EyedTIPP

 

Info: Debut-4-Track-EP der queeren Singer/Songwriterin aus Berlin.

Wunderschön und gefühlvoll.

 

weird YouTube Logo mit Link

Manu

„All That Matters” (300 Hairy Bears)

Out: 1.1.22

 

Info: Die slowenische Sängerin und ehemalige ESC-Teilnehmerin Manu mit ihrer neuen Single. Einmal mehr in musikalischer Zusammenarbeit mit Eric Bazilian von der US-Band The Hooters, auf dessen Label 300 Hairy Bears die neue Single auch erscheint. Entstanden ist ein melodiöser mid-tempo Popsong mit unmissverständlicher Botschaft: Love is all that matters. Liebe ist alles, was zählt. Manu ist auf ihrer Website www.manuofficial.com davon überzeugt: „Musik ist Medizin.“ Recht hat sie.