Seite 4

weird

© 2007-2018 weird

Mitte      Gesellschaft und Kultur

 

 

 

 

 

 

 

Über weird | Archiv

Weitere Notizen:

 

 

 

Zum Semesterstart WS 2018/2019 öffnet Mitte Oktober 2018 auch wieder das queer-feministische Café Anaconda in der Universität Bielefeld (U/V2). Das Café Anaconda ist offen für alle Geschlechter außer cis Männer. Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr 10-16 Uhr, Do 12-18 Uhr. Jeden 3. Freitag im Monat findet das im Café Anaconda das Trans* Café statt, 17.30-19.30 Uhr.

 

 

 

Am 20.10.18 findet im Bunker Ulmenwall, Bielefeld die nächste Queer Up Your Life Party mit alternativer Musik von DJane Klaus und Olgo Rhythmus statt. Ab 23 Uhr.

 

Online: www.queerupyourlife.de

 

 

 

Das Frauenkulturzentrum Bielefeld hat vom 13. bis 28.10.18 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Es werden noch Helfer_innen für Aus- und Einräumen sowie Streicharbeiten gesucht (alle Gender außer cis Männer).

 

Online: www.fraze.de

 

 

 

Bis auf Weiteres gibt es keine Treffen des begin Bielefeld. Der Treff für LGBT-Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 26 Jahren, jeden Montag und Mittwoch im JZ Kamp, Bielefeld, 17-21 Uhr, will sich neu gründen und organisieren. Interessierte, die dabei helfen wollen das begin neu aufzubauen und zu gestalten können sich über die Website melden.

 

Online: www.begin-bielefeld.de

 

 

 

Vom 4. bis 7.10.18 findet die 2018 InterPride World Conference & AGM in Saskatoon, Kanada statt. Zur gleichen Zeit findet in Saskatoon das jährliche Pride Festival statt. Bei der InterPride World Conference kommen Pride- und CSD-Organisator_innen aus der ganzen Welt zusammen. Mit dem Pride Festival sollen Queerness und die weltweite LGBTIAQ Kultur gefeiert und ein Bewusstsein dafür geschaffen werden.

 

Online: www.saskatoonpride.ca

 

 

 

 

 

LGBTIAQ Awarenesstage im Oktober:

 

 

_International Lesbian Day, 8.10.

 

_Internationaler Coming-out-Tag, 11.10.

 

_Internationaler Mädchentag, 11.10.

 

_Spirit Day, Internationaler Aktionstag gegen Bullying gegen LGBTIQ Kinder- und Jugendliche, 18.10.18

 

_Asexual Awareness Week, letzte Oktoberwoche

 

_Intersex Awareness Day, 26.10.

Aktion Standesamt 2018

Bundesweite Aktionswoche 8.-12.10.18

 

Mit der Aktion Standesamt 2018 wird ein neues Personenstandsgesetz mit selbstbestimmtem 3. Geschlechtseintrag in Deutschland gefordert. Hinter dem Projekt steht eine Gruppe von inter*, trans* und nicht-binären Menschen und Expert_innen, die an die Kampagne Dritte Option von inter* Activist Vanja mit der Unterstützung der Bielefelder Rechtsanwältin Katrin Niedenthal und den daraus erstrittenen Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 10.10.17 anknüpft. Erreicht werden soll durch die Aktion Standesamt 2018, dass der Gesetzgeber seinen Verpflichtungen durch jenen Beschluss nachkommt, bis zum 31.12.2018 einen positiven dritten Geschlechtseintrag einzurichten. „Alternativ könne er aber auch den staatlich erfassten Geschlechtseintrag komplett abschaffen“, so die Initiator_innen. „Wir fordern, dass das zukünftige Gesetz unser Recht auf eine selbstbestimmte Geschlechtsidentität achten wird. Dafür machen wir öffentlich Druck!“

 

Vom 8. bis 12.10.18 wird es deshalb eine bundesweite Aktionswoche geben, bei der so viele Betroffene wie möglich ihre Anträge für einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag bei ihren jeweiligen Standesämtern der Stadt beantragen. „Wir warten nicht erst auf die Reform, wir beantragen vorher schon unseren selbstbestimmten Geschlechtseintrag!“, so die Macher_innen. Einen Leitfaden für solch eine Antragstellung, Antworten auf juristische Fragen und weitere Infos gibt es auf der Website  https://aktionstandesamt2018.de

 

Der Name Aktion Standesamt 2018 bezieht sich auf die „Aktion Standesamt“ aus dem Jahr 1992 als rund 250 lesbische und schwule Paare bei ihrem Standesamt das Recht auf Eheschließung für gleich_geschlechtliche Paare beantragten. „Im Herbst 2018 werden wir erneut in die Standesämter gehen – diesmal aber nicht, um zu heiraten, sondern um endlich unser Geschlecht korrekt eintragen zu lassen!“, so die Initiator_innen, die am 13.10.18 vor der #Unteilbar- Demo in Berlin zur Abschlusskundgebung einladen. (Grafik/Logo: Aktion Standesamt 2018)

 

weird unterstützt die Aktion Standesamt 2018!

 

Online: https://aktionstandesamt2018.de

 

Aufruf zu bundesweiter Aktion. Die „Aktion Standesamt 2018“ ruft trans*, inter* und nicht-binäre Menschen dazu auf in der bundesweiten Aktionswoche vom 8. bis 12.10.18 beim Standesamt in ihrer Stadt einen Antrag auf einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag zu stellen und damit Druck auf die Regierung zu machen, nach dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes von Oktober 2017 einen positiven dritten Geschlechtseintrag einzurichten.

 

Mehr zur Aktion links im Text und auf der Aktionswebsite https://aktionstandesamt2018.de

 

 

weird unterstützt die Aktion Standesamt!

Ausgabe Nr. 130

Oktober 2018

25 Jahre LesbenTreffen - Meeting Of Queer LesBians* LeLeTre Leipzig

16.-21.10.18

 

Das queere Leipziger Festival lesbischer Lebenskunst kurz LeLeTre (Leipziger LesbenTreffen) oder auch Meeting Of Queer LesBians* findet vom 16. bis 21.10.18 in Leipzig statt. 2018 ist das 25. Jubiläum. „Der aktuelle gesellschaftliche Ist-Zustand spiegelt es wider“, so die Veranstalter_innen. „Unsere Bemühungen, Aktivitäten, Kämpfe um Gleichstellung der unterschiedlichsten, auch queer-lesbischen, Lebensweisen, waren erfolgreich, wie z.B. „die Ehe für alle“ zeigt. Eine allumfassende Emanzipation für LGBTIQ* ist jedoch noch immer nicht erreicht: Rassismus, Antisemitismus und Feindlichkeiten aufgrund von diversen Lebensweise, Identitäten und Begehren sind für viele Personen radikaler Alltag. Auch die eigenen Strukturen und Realitäten sind von Diskriminierung und Ausschluss nicht ausgenommen.“ Das 25. LeLeTre 2018 will dem etwas entgegensetzen und lädt u. a. zu Workshops, Ausstellung, Filmen („Fremde Haut“ + „Mullholland Drive“), queerer Party und Gesprächsrunden über Lesben gegen Rechts, die Notwendigkeit lesbischen Filmschaffens, die Notwendigkeit und das politische Potential des Coming-outs, Lesbische Herstory und Bisexualität ein. Veranstaltungsorte in Leipzig sind die Frauenkultur und die Kinobar Prager Frühling.

 

Online: www.leletre.de

10 Jahre Frauennotruf Bielefeld

Frauenparty am 24.10.18 in der Neuen Schmiede

 

Der Frauennotruf Bielefeld feiert 2018 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass wird es am 24.10.18 ab 19 Uhr eine Frauenparty mit Grillen (ab 18 Uhr) in der Neuen Schmiede in Bielefeld geben. Unter dem Motto „Weg mit den Barrieren - Beratung ist für alle Frauen“ hilft der Frauennotruf Bielefeld 2018 nicht nur Frauen und Mädchen, die sexualisierte Gewalt erlebt haben oder aktuell erleben, sondern steht besonders auch für barrierearme Beratung und setzt sich explizit für die Teilhabe und ein besseres Leben aller betroffenen Frauen und Mädchen ein, unabhängig von Nationalität, sexueller Orientierung und Identität, Religion, Alter, Behinderung oder Nicht-Behinderung. Der Frauennotruf Bielefeld ist eine Beratungsstelle mit Sitz in der Jöllenbecker Str. 57. Die Beratung findet vor Ort telefonisch oder an der Universität Bielefeld statt und ist kostenlos, anonym und freiwillig und wird in den Sprachen Deutsch, Türkisch und Russisch angeboten. Für andere Sprachen wird mit einer Dolmetscherin gearbeitet.

 

Der Frauennotruf Bielefeld ist netzwerklerisch mit allen anderen Bielefelder Frauen- und Mädchenvereinen verbunden. Der Verbund besteht seit 1985 und nennt sich heute Feministisches Netzwerk Bielefeld (www.femnet-gegen-gewalt.de). Viele der Frauenvereine haben lesbische und queere Mitarbeiter_innen. (Foto: Flyer 10 Jahre Frauennotruf Bielefeld)

 

Online: www.frauennotruf-bielefeld.de

Telefon: 0521 124248

10 Jahre barrierearme Beratung: Der Frauennotruf Bielefeld, Beratungsstelle für Frauen und Mädchen, die sexualisierte Gewalt erleben oder erlebt haben, feiert am 24.10.18 ab 19 Uhr sein 10-jähriges Jubiläum mit einer Frauenparty in der Neuen Schmiede Bielefeld.

 

Am 16.11.18, 15 Uhr, gibt es außerdem eine Filmvorführung des Films „Man kann man muss aber nicht“ ebenfalls in der Neuen Schmiede.

25 Jahre: Das queere Leipziger Festival lesbischer Lebenskunst kurz LeLeTre oder auch Meeting Of Queer LesBians* findet vom 16. bis 21.10.18 in Leipzig statt. 2018 ist das 25. Jubiläum.

 

Neben Workshops, Gesprächsrunden, queerer Party und einer Ausstellung steht auch der Film „Fremde Haut“ von der lesbischen Regisseurin Angelina Maccarone (Foto: Ventura Film 2005) auf dem 6-tägigen Programm.

Solidarität statt Ausgrenzung

#unteilbar

 

Am 13.10.18 findet in Berlin die Großdemo des bundesweiten Bündnisses #unteilbar statt. #unteilbar ist ein breites Bündnis von privaten wie prominenten Menschen und Organisationen, das für eine „vielfältige, freie und solidarische Gesellschaft“ eintritt. Die Demonstration unter dem Motto „Solidarität statt Ausgrenzung - für eine offene und freie Gesellschaft“ hat ihren Auftakt ab 12 Uhr auf dem Alexanderplatz, Berlin und startet um 13 Uhr von dort.

 

„Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen Überwachung und Gesetzesverschärfungen oder gegen die Entrechtung von Geflüchteten – an vielen Orten sind Menschen aktiv, die sich zur Wehr setzen gegen Diskriminierung, Kriminalisierung und Ausgrenzung. Gemeinsam werden wir die solidarische Gesellschaft sichtbar machen! Am 13. Oktober wird von Berlin ein klares Signal ausgehen“, so die Organisator_innen.

 

weird unterstützt das Bündnis und die Demo #unteilbar!

 

Online: www.unteilbar.org

 

Offen, frei und solidarisch: Das bundesweite Bündnis #unteilbar ruft am 13.10.18 zu einer Großdemonstration in Berlin auf. Ziel ist es die bestehende Solidargemeinschaft und deren Diversität sichtbar zu machen und für eine offene, frei und solidarische Gesellschaft einzutreten, in der „Solidarität statt Ausgrenzung“ gilt.

 

weird unterstützt das Bündnis und die Demo #unteilbar!

 

 

Update: Das Bielefelder Bündnis gegen Rechts „Bielefeld stellt sich quer“ hat für den 13.10.18 einen Bus zur Demo nach Berlin organisiert. Abfahrt ab Bielefeld Hauptbahnhof ist 5.30 Uhr. Rückfahrt ca. 18 Uhr ab Straße des 17. Juni.

 

Infos + Tickets: https://bielefeldstelltsichquer.wordpress.com

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 130

Oktober 2018

Archiv