Seite 2

weird

© 2007-2018 weird

Mosaik Notizen aus der Promi_welt

 

 

 

 

 

 

 

Über weird | Archiv

Change is here: Die bisexuelle US-Schülerin und Aktivistin Emma González wurde nach dem Massenattentat an ihrer Highschool in Florida im Februar 2018 zur Leitfigur einer ganzen Generation und Friedensbewegung.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „4/2018 Artefakt …“

Making A Change

Emma González

 

Change is here, and we make it together“, so die Worte in Emma González‘ Twitter-Profil. Die offen bisexuelle US-Schülerin und Aktivistin wurde zur Leitfigur einer ganzen Generation und zur Hoffnung einer ganzen Nation. Als Überlebende wurde sie nach dem Attentat am 14.2.18 an ihrer Marjory Stoneman Douglas High School (MSD) in Parkland, Florida zur Sprecherin zunächst der Schule, später beim US-weiten March For Our Lives am 24. März 2018 zur Sprecherin einer ganzen Bewegung. Weltweit gab es an diesem Tag Solidaritätsdemonstrationen. Emma González (Jahrgang 1999) wurde zum Gesicht und zur Stimme einer Generation und einer ganzen Nation, die nicht länger tatenlos zusehen will, wie zumeist rechte weiße männliche junge Täter wieder und wieder Schüler_innen mit Schusswaffen an Schulen töten. Ihr Protest richtet sich gegen die NRA, die Waffen-Lobby und ihren starken politischen Einfluss, am Ende auch gegen die Präsidentschaft von Donald Tr ump. Strengere Schusswaffengesetze sind nur eine Forderung. Immer wieder machten sie und andere Schüler_innen deutlich, dass sie die nächste Generation sind und es für all sie nur noch wenige Jahre dauert bis sie wählen dürfen. Und was sie dann wählen werden, ist wohl eindeutig. „Change is here, and we make it together“. Damit führt Emma González eine der größten (Friedens)Bewegungen unserer Zeit an. Mit ihrer Rede bei der Hauptveranstaltung des March For Our Lives in Washington, DC bewegte und vereinte Emma González Millionen Menschen weltweit. U. a. auch, weil sie volle 6 Minuten und 20 Sekunden unter Tränen schwieg, nachdem sie die Namen der 17 getöteten Schüler_innen verlesen hatte. So lange hat das Attentat an der Schule gedauert, bei dem 15 weitere Menschen verletzt wurden. Die US-weiten Demonstrationen, bei denen über 1 Millionen Schüler_innen, Leherer_innen zum Teil mit prominenter Unterstützung auf die Straße gingen, wurden von der Organisation Never Again MSD organisiert. Gegründet wurde Never Again MSD von Emma González und Mitschüler_innen nach dem Anschlag auf ihre Schule. (Foto: Wik ipedia/gemeinfrei)

 

Online: https://twitter.com/emma4change

New Queer HipHop

070 Shake

 

Shake so nennt sich eine junge queere Rapperin aus New Jersey. Ende März 2018 hat sie ihre neue EP „Glitter“ (G.O.O.D. Music) veröffentlicht. Ein sehr persönliches, eindringliches Album über Depressionen, Sexualität, Drogen und zugleich sehr empowernd. 070 Shake steht mit ihrer Persönlichkeit und ihrer Musik für eine neue Generation von HipHop. Mit ihrem sehr eigenen erzählerischen Rap-Stil spricht sie aus dem Herzen einer neuen queeren Generation. Die EP steht hier zum Anhören oder Download bereit https://070shake.lnk.to/Glitter

 

Heute kaum 20 schrieb Shake bereits in frühen Teenagejahren erste Songs. „Der einzige Weg auszudrücken wie ich mich eigentlich fühle war durch das Schreiben“, so Shake. „Ich konnte das niemandem wirklich erzählen, weil ich mein toughes Image aufrecht halten musste.“ Tough sei sie vor allem durch die ständigen Kämpfe mit ihrem älteren Bruder geworden. In der Schule habe man sie für ziemlich verrückt gehalten. Hinter ihrer toughen Fassade, die sie nicht selten auch in Schwierigkeiten brachte, habe sie aber nur ihre Unsicherheit und Angst versteckt, so Shake. Heute könne sie ihre Emotionen besser kanalisieren. Ihre Musik hilft ihr dabei. Noch bevor es aber darum geht mit ihrer Musik auch die Welt zu einer besseren zu machen, will sie nach ihrer schwierigen Vergangenheit vor allem mehr Freude und Glück in ihr Zuhause zu bringen und ihre Mutter stolz machen. „Sie liebt es zu meinen Shows zu kommen und sie liebt es über mich zu reden.“ Warum Shake allerdings ausgerechnet beim Lab el von Tru  mp-Supporter Ka nye We st unterschrieben hat, ist eine andere Frage.

 

Online: www.070shake.com

 

New Queer: 070 Shake nennt sich die junge Rapperin aus New Jersey. Ende März 2018 erschien ihre empfehlenswerte EP „Glitter“.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „4/2018 Artefakt …“

Ausgabe Nr. 126

April 2018

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 126

April 2018

Archiv