Non-binary, queer, behindert, indo-karibisch: Mari Ramsawakh legt mit den eigenen Arbeiten in Medien, Journalismus und Model-Business ein besonderes Augenmerk auf Intersektionalität. Mit dem Ziel, die Repräsentation von queeren, behinderten und von Rassismus betroffenen Menschen in den Medien und im Model-Business zu fördern.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2020 Artefakt …“

Medien, Modeln und Behinderung

Mari Ramsawakh

 

Mari „Dev“ Ramsawakh aus Toronto, Kanada ist indo-karibisch, behindert, queer und non-binary. Mari schreibt, macht Journalismus zu Themen von Popkultur bis zu Politik, dreht Filme (u. a. den prämierten Kurzfilm „Fluid“, 2019), macht Podcasts, gibt Workshops, kreiert Medien-Content und modelt. Maris intersektionale Arbeit hat dabei im Fokus, die Repräsentation von queeren, behinderten und „rassifizierten“ Menschen in den Medien sowie im Model-Business zu steigern. „Ich habe das Gefühl, dass Menschen oft denken, Menschen wie ich existieren nicht“, so Mari Ramsawakh. „Das ist warum ich denke, dass es wichtig ist, über diese Erfahrungen zu reden.“ In einer zweiteiligen Serie zu Behinderung und LGBTIQA spricht Mari Ramsawakh z. B. mit den Künstler_innen Wy Joung Kou und Rosina Kazi (LAL) wie deren Erfahrungen mit Behinderung ihre visuelle Kunst bzw. Musik beeinflusst haben. „Ich wollte mit Künstler_innen sprechen, denen es nicht darum geht, ihre Behinderung zu überwinden, sondern diese stattdessen umarmen und Erfahrungen vollständig in ihre Kunst einfließen lassen.“

 

Mari Ramsawakh lebt seit Geburt mit Spina Bifida („offener Rücken“) und nutzt zum Gehen in der Regel eine Krücke. „Ich hoffe, dass, wenn Social Distancing vorüber ist, nicht-behinderte Menschen ein paar Lektionen daraus mitnehmen werden. Die kommenden Wochen werden alle anderen darauf vorbereiten wie sie mich - und Menschen wie mich -  in der Gesellschaft vollständig inkludieren können, wenn diese Pandemie vorbei ist“, so Mari Ramsawakh in einem Artikel für die Huffington Post Kanada im April 2020. (Foto: für Sic kboy Podcasts, August 2020 Facebook)

 

Online: https://indivisiblewriting.com

Seite 2

Mosaik

© 2007-2020 weird

Fotomotiv: weird Schriftzug in rot auf schwarzem Hintergrund (Postkarte, die in pinkfarbenen Erikablüten steckt).weird Facebook Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird Twitter Logo mit Link

A queer perspective on women in pop culture

Out: Die lesbische Musikerin Jessica Betts (links) und die bisexuelle Schauspielerin Niecy Nash (rechts) haben im August 2020 geheiratet. Bei zelebrieren ihre Liebe in dem Video zur neuen Single „Catch Me“ von Jessica Betts, das am 7.10.20 veröffentlicht wurde.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „11/2020 Artefakt …“

Out Married & neue Musik

Niecy Nash & Jessica Betts

 

US-Schauspielerin, Comedienne, Model und Produzentin Niecy Nash und US-Musikerin Jessica Betts haben Ende August 2020 geheiratet. Das gaben beide auf Instagram bekannt. Niecy Nash outete sich dabei erstmals öffentlich als bisexuell. Sie war zuvor zweimal verheiratet, jeweils mit einem cis Mann. Niecy Nash (50) ist aus zahlreichen Fernseh- und Filmproduktionen bekannt, u. a. durch ihre Hauptrolle in der aktuellen US-Serie „Claws“. Auch Jessica Betts hatte 2018 darin eine kleine Gastrolle als Barkeeperin. Die Dreharbeiten zur vierten Staffel der Serie mussten wegen der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 unterbrochen werden und wurden im September 2020 fortgesetzt. Ende November 2020 sollen sie abgeschlossen sein.

 

Im Oktober 2020 hat Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin Jessica Betts ihre neue Single „Catch Me“ veröffentlicht (s. auch diese aktuelle Jubiläumsausgabe Nr. 152 November 2020 „Artefakt“). In dem Video zur akustischen Ballade ist Niecy Nash in einem weißen Hochzeitskleid zu sehen, Jessica Betts in einem schwarzen, schimmernden Hochzeitsanzug. Beide demonstrieren in dem romantischen Video ihre Liebe. Über die Liebesbeziehung der beiden Frauen war bislang öffentlich nichts bekannt. Niecy Nash und Jessica Betts kennen sich jedoch bereits seit mehreren Jahren. 2016 sagte Niecy Nash in einem von Jessica Betts geteilten Instagram-Video über ihre heutige Ehefrau: „Jessica Betts ist eine Künstlerin, die deine Seele nährt. Ich liebe dich, Jessica.“ Jessica Betts hatte sich 2014 geoutet. „Ich habe mich 2014 proud als lesbian African female geoutet“, so Jessica Betts jüngst in einem Interview. (Foto: Ro bert Ec tor, Videostill „Catch Me“, 10-2020)

 

Online: www.jessicabettsmusic.net

Ausgabe Nr. 152

November 2020

13 Jahre weird!

November 2007 - November 2020       

DIE JUBILÄUMSAUSGABE

Anzeige