Out Sports

Layshia Clarendon

 

US-Basketballstar Layshia Clarendon ist die erste offen trans non-binary Spieler_in in der US-Basketballliga der Women's National Basketball Association WNBA. Pronomen sind they, sie, er. Als out Aktivist_in seit mehreren Jahren aktiv postete Layshia Clarendon Anfang 2021 auf Instagram, dass er eine Mastektomie hatte. Layshia Clarendon spielt seit 2020 bei den New York Liberty. Beim Spieler_innenverbandes WNBPA ist sie Vizepräsidentin und ein wichtiger Wegbereiter, wichtiges Vorbild insbesondere für trans Sportler_innen und junge trans Menschen. In den USA gibt es aktuell in vielen Staaten massive generelle Menschenrechtsbeschneidungen für trans Menschen, während die Teilhabe von trans Athlet_innen im Sport weltweit im Grundsatz diskutiert wird. „Ich wünschte, ich hätte mir (als ich jünger war) ein Interview oder YouTube (-Video) ansehen und sagen können: ‚Wow! Es gibt eine lesbische Schwarze Frau, die gender-nonkonform ist, eine Christin!‘“, so Layshia Clarendon 2020 als Gesicht und Sprecherin der „She breaks barriers“ Kampagne des Sportartikelherstellers adidas. Am 2.5.21 wurde Layshia Clarendon 30 Jahre alt. Im Dezember 2020 bekamen sie und Ehefrau Jessica ein Baby. Das Paar ist seit 2017 verheiratet.

 

In Deutschland scheiterte im Mai 2021 im Bundestag die Abschaffung des menschenunwürdigen und bereits als verfassungswidrig eingestuften „Transsexuellengesetzes“ TSG aus dem Jahr 1980. Dies sollte durch ein neues Selbstbestimmungsgesetz ersetzt werden. Der von Grünen und FDP vorgelegt Entwurf wurde jedoch mit breiter Mehrheit abgelehnt. (Foto: adidas)

 

Online: www.instagram.com/layshiac

Seite 2

Mosaik

© 2007-2021 weird

A queer perspective on women in pop culture

Wegbereiter_in: Black trans non-binary Basketballstar Layshia Clarendon ist die erste trans non-binary Spieler_in der US-Basketballliga der Women's National Basketball Association WNBA.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „6/2021 Artefakt …“

Out Comedy

Wanda Sykes

 

Im Mai 2021 startete auf Netflix die neue Comedy-Serie „The Upshaws“. Eine Sitcom von Regina Y. Hicks und Wanda Sykes. US-Schauspiel- und Stand-up-Comedy-Star Wanda Sykes (57) spielt selbst eine der Hauptrollen als Lucretia Upshaw (Foto), die seit einem Unfall am Flughafen eine Behinderung hat. Die Serie handelt von ihr, ihrer Schwester, deren Mann und Kindern, einer Schwarzen US-Working-Class-Familie in Indiana, die gemeinsam irgendwie versuchen über die Runden zu kommen. Sitcoms um Schwarze Familien wie z. B. „Black-ish“ (2014-heute) gibt es in den USA in den letzten Jahren selten bis gar nicht. Wanda Sykes outete sich 2008 öffentlich als lesbisch und setzt sich aktiv für Rechte und Repräsentation von BIPoC und LGBTIQA ein. Auch „The Upshaws“ Co-Schreiberin und -Produzentin Regina Y. Hicks ist Schwarz und offen lesbisch. Im Laufe der ersten Staffel oute sich jemand aus der Upshaw Familie dann auch als „gay“, verriet Wanda Sykes vorab. Diese Story Line habe eine besondere Wichtigkeit für die Serienmacher_innen, die wissen wie es sich anfühlt, nicht gesehen und repräsentiert zu werden, so Wanda Sykes. (Foto: Netflix)

 

Online: www.wandasykes.com

Ausgabe Nr. 159

Juni 2021

Out: Comeday-Star Mae Martin ist als „Best Female Performance in a Comedy Programme” der British Acadamy of Film and Television Arts (BAFTA) für die queere auf ihrem eigenen Leben basierenden Erfolgsserie „Feel Good“ nominiert. Die Virgin Media BAFTA Preisverleihung 2021 findet am 6.6.21 in den BBC Studios in London statt. Mae Martin ist bisexuell und outete sich Anfang April 2021 öffentlich als non-binary. Am 4.6.21 startet die 2. Staffel von „Feel Good“. Auch Maes Seriencharakter hat darin ein Coming-out als non-binary.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „6/2021 Artefakt …“

Out Award

Mae Martin

 

Comedystar Mae Martin hat sich Anfang April 2021 öffentlich als non-binary geoutet. Pronomen: they. Aber auch sie sei nach eigenen Aussagen ok. Die eigene geschlechtliche Identität befinde sich dabei in einer steten Entwicklung, so Mae Martin auf Instagram. Mae Martin wurde bekannt durch die erfolgreiche queere britische Channel 4 Dramady-Serie „Feel Good“. Im März 2020 auch weltweit auf Netflix angelaufen, startet am 4.6.21 die 2. Staffel. Mae Martin kommt aus Kanada und lebt in Großbritannien. Mit dem Schreiben und Umsetzen der Serie „Feel Good“ hat Mae Martin die eigene Lebensgeschichte verarbeitet. Drogensucht, queeres Liebesleben, das kleinkriminelle Leben in Kanada, all das hat Mae Martin humoristisch betrachtet. Mae Martin ist seit Jahren öffentlich out und betonte jetzt, „sehr bisexuell“ zu sein und dass sich das sexuelle/romantische Begehren auf Menschen aller Geschlechter beziehe. Auch Gender Dysphoria, ein Leiden unter mangelnder Übereinstimmung der eigenen Geschlechtsidentität und der körperlichen Geschlechtsmerkmale, gehörten manchmal zum Erlebten, so Mae Martin. Mae Martin war im Ende April 2021 von der British Acadamy of Film and Television Arts (BAFTA) als „Best Female Performance in a Comedy Programme” nominiert worden. Noch immer unterliegen Kategorien bei Awards fast immer dem binären Muster male/female. Non-binary, agender und genderfluid Nominierte erfahren bis heute öffentlich keine Repräsentation und werden in der Regel in die Kategorie ihres Geschlechts, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde, eingeordnet. Mae Martin dankte gerührt für die Nominierung auf ihren Social Media Accounts und endete mit dem Zusatz: „Ps gender‘s a construct“. Die Virgin Media BAFTA Preisverleihung findet am 6.6.21 in den BBC Studios in London statt. (Foto: Ma tt Cr ockett / maemartin.net)

 

Online: www.maemartin.net

 

Out: US-Comedy-Star Wanda Sykes startete ihre neue Netlix-Sitcom „The Upshaws“ am 12.5.21. Serienmacherin sind Wanda Sykes und die ebenfalls offen lesbische Schwarze Autorin und Produzentin Regina Y. Hicks. Wanda Sykes spielt in ihrer Sitcom um eine Schwarze Working Class Familie selbst die Rolle der Lucretia Upshaw (Foto).

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „6/2021 Artefakt …“

weird Facebook Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird Twitter Logo mit Link