Olympischer Rekord

Über 160 LGBTIQA-Sportler_innen in Tokio

 

Das queere US-Sportmagazin outsports.com zählt mit mindestens 163 out Sportler_innen in rund 30 Disziplinen bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2021 einen neuen Rekord. Das ist allein mehr als das Dreifache der Zahlen der letzten Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Damals zählte das Magazin 56 out Sportler_innen. Für Deutschland gehen 2021 out Jasmin Grabowski (29, Foto links) im Judo und Sportschützin Jolyn Beer an den Start. Die meisten offen queeren Spieler_innen starten in den Frauenkonkurrenzen. Der Fußball der Frauen ist hierbei die Sportart mit den meisten out Spieler_innen. Führende Teams sind hier Schweden und die USA. Ebenso haben Brasilien, Australien, Großbritannien, Neuseeland, Chile, Kanada und die Niederlande jeweils mehrere out Fußballspieler_innen. Erstmalig tritt mit Fußballstar Quinn (Foto rechts) auch ein_e non-binary Fußballnationalspieler_in an. Quinn gehört zum kanadischen Fußballnationalteam der Frauen und hatte sich im September 2020 als trans non-binary geoutet. 2016 gewann Quinn mit Kanada die Bronze-Medaille bei den Olympischen Spielen in Rio. Quinn wird am 11.8.21 26 Jahre alt. Ebenfalls in der Frauenkonkurrenz startete out non-binary Alana Smith (20) im Skateboard Street Wettbewerbsdebut. Auch wenn es sportlich hier keinen Erfolg gab, ein Erfolg für non-binary Sichtbarkeit war es auf jeden Fall. Aufs eigene Skateboard hatte Alana Smith die Pronomen „They/Them“ geschrieben. Alana Smith ist erste_r non-binary Athlet_in im gesamt-olympischen Team der USA.

 

Die Olympischen Sommerspiele Tokio gehen vom 23.7. bis 8.8.21 und wurden von 2020 Corona-Pandemie bedingt auf 2021 verschoben. (Foto: Team Deutschland, Kanada)

 

Mehr zur historischen Teilnahme von weiteren trans Athlet_innen der Olympischen Sommerspiele und Paralympics Tokio 2021 siehe weird Archiv Ausgabe Nr. 160 Juli 2021 „Mosaik“

Seite 2

Mosaik

© 2007-2021 weird

A queer perspective on women in pop culture

Out: Die queere deutsche Judo-Athletin Jasmin Grabowski (Foto links) und trans Fußballstar Quinn (Foto rechts) aus dem kanadischen Nationalteam der Frauen sind zwei von mindestens 163 out LGBTIQA-Sportler_innen bei den Olympischen Sommerspielen Tokio (23.7.-8.8.21).

 

Während sie im Einzel bereits in der ersten Runde ausschied, holte Jasmin Grabowski am 31.7.21 im Mixed (über 78 kg) eine historische Bronzemedaille. Jasmin Grabowski kommt aus Speyer und lebt mit ihrer Frau in Leverkusen.

 

Das kanadische Fußballteam der Frauen mit Quinn hat im Viertelfinale Brasilien geschlagen und steht am 2.8.21, 10 Uhr deutsche Zeit, im Halbfinale gegen die USA.

 

Update: Kanada gewinnt das Olympische Turnier und schlägt im Finale Schweden mit 3:2 nach Elfmeterschießen. Die USA holen die Bronzemedaille.

 

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „8/2021 Artefakt …“

Out US-Botschafterin

Chantale Wong

 

Am 2. Juli 2021 wurde Chantale Wong vom US-Präsidenten Joe Biden als Kandidatin für den Posten „Director of the Asian Development Bank“ nominiert. Im Falle ihrer Bestätigung wäre Chantale Wong die erste offen queere Frau und erste LGBTIQA Person of Color in der Rolle einer US-Botschafterin. Von 2016 bis 2020 war Chantale Wong aus offensichtlich politischen Gründen von ihrer rund 25-jährigen diplomatischen Karriere zurückgetreten. Mit ihrer Rückberufung seitens der neuen demokratischen Regierung kann sie nun als queere Frau of Color Geschichte schreiben.

 

Chantale Wong ist offen lesbisch und eine von mittlerweile rund 200 LGBTIQA Personen, die US-Präsident Joe Biden seit seines Amtsantritts in sein Regierungsteam berufen hat. Damit dürfte die aktuelle US-Regierung vermutlich die diverseste Regierung der Welt sein.

 

Chantale Wong hatte u. a. Seniorpositionen in der National Aeronautics and Space Administration (NASA), dem U.S. Treasury Department, der Environmental Protection Agency (EPA) und dem Office of Management and Budget (OMB) inne. Unter Präsident Barack Obama war sie Vizepräsidenten für Administration and Finance und war ebenfalls Chief Financial Officer der Millennium Challenge Corporation. Unter Präsident Bill Clinton war sie bereits im Vorstand der Asian Development Bank. Jetzt viele Jahre später wird sie Direktorin werden. (Foto: US Government)

Historisch: Chantale Wong schreibt als erste nominierte offen queere US-Botschafterin of Color im Juli 2021 Geschichte.

 

Featured auf weirds YouTube Kanal s. Playlist „8/2021 Artefakt …“

weird Facebook Logo mit Linkweird YouTube Logo mit Linkweird Twitter Logo mit Link

Ausgabe Nr. 161

August 2021

ARCHIV-BEREICH

 

ZURÜCK ZUR AKTUELLEN AUSGABE