Seite 1

Vita

weird

© 2007-2017 weird

Über weird | Archiv

Anzeigen

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens
Singlebörse neu.de - Hier fängt es an...

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesbenfrühlingstreffen

LFT 2017 Kiel

 

 

 

 

 

 

 Interview mit

Konny Gerhard

 zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

 

 

 

 

weird: Du bist im Organisationsteam des 44. Lesbenfrühlingstreffens 2017, das zu Pfingsten in Kiel stattfindet, und machst dort die Öffentlichkeitsarbeit. Was hat dich zum Engagement bewogen?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Ich wohne in Kiel und da war es für mich eine Selbstverständlichkeit, bei der Organisation eines solch großen Events meine Unterstützung anzubieten.

 

 

weird: Was ist das Anliegen des LFT?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Lesbische Sichtbarkeit auf allen Ebenen.

 

 

weird: Das Motto 2017 in Kiel lautet „Lesben ahoi! – anders anlegen“. Was erwartet die Besucher_innen?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Über 30 Workshops, 7 Konzerte, 4 Künstlerinnen, die ausstellen, 1 Fotobox, um sich zu fotografieren und zu vernetzen, 16 Info- und Verkaufsstände und 1 Demo am Samstagnachmittag durch die Kieler Innenstadt mit dem Motto: Bunt, lesbisch, sichtbar!

 

 

weird: Wie funktioniert das Konzept des LFT?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Das Konzept ist ein solidarisches. Wir, das Orgateam, und alle, die bei uns anlegen, sind beides: mal Teilnehmerinnen und mal Aktive. Ob Orgafrau, Referentin, Künstlerin, Zuhörende, Zusehende (…) alle tragen etwas zum Gelingen des Ganzen bei. Das LesbenFrühlingsTreffen (LFT) kostet natürlich Geld. Wenn wir von allen Teilnehmerinnen im Durchschnitt 80,- Euro als Beitrag bekommen, hoffen wir, damit die Kosten decken zu können.

 

 

weird: Was sind die verschiedenen Grundpfeiler der Veranstaltung?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Feste Bestandteile eines LFTs sind:

Eröffnungs-, Mittel- und Abschlussplenum

Demo am Samstag

Tagesprogramm (Workshops und Vorträge)

Abendprogramm (Konzerte und Party)

Safia-Oase (Safia e.V.: Lesben organisieren ihr Alter)

Raum für junge Frauen*

(Kunst-Handwerkerinnen*-)Markt (Stände)

Vollverpflegung

 

 

weird: Was macht das LFT Kiel 2017 besonders?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Dass Kiel am Meer liegt. Deshalb gibt es zum Beispiel eine Fahrradtour, die Demo wird eine „lesbische Windjammerparade“ analog zur „Windjammerparade“, dem Höhepunkt zur „Kieler Woche“ und dass wir eine prima Orga haben :-)

 

 

weird: Wesentlicher Aspekt des LFTs ist u. a., dass die Teilnehmer_innen sich selbst einbringen können/dürfen/sollen. Wie sieht das im Einzelnen in Kiel aus?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Jede soll bitte da helfen, wo sie kann. Zusammen gestalten wir das LFT.

 

 

weird: Auch hat das LFT besonders „Spielregeln“, die von den Teilnehmerinnen über die Jahre festgelegt wurden. Wie sehen die Spielregeln 2017 in Kiel aus?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Das LFT ist kein Raum für pädokriminelle, rassistische, sexistische oder rechtspolitische Äußerungen und Handlungen. Ebenso wichtig ist der Beschluss, dass das LFT so barrierefrei wie möglich ist. Blinde und gehörlose Lesben*, Lesben* im Rollstuhl und andersbefähigte Lesben* sollen gleichberechtigt an den Veranstaltungen teilnehmen können. Um die jeweils benötigte Assistenz bemühen wir uns. Alle Veranstaltungen finden an barrierefreien Orten statt. Außerdem wird es voraussichtlich einen Ruheraum, ein Pflegebett und einen Saniraum geben.

 

 

weird: Kannst du kurz etwas zur Geschichte des LFT erzählen?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Das LesbenFrühlingsTreffen ist die bundesweit größte politische und kulturelle Veranstaltung von und für Lesben. Bereits in den 1920er Jahren trafen sich Lesben in Berlin zu einem gemeinsamen Pfingstspaziergang, was nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 nicht mehr möglich war. Erst 1972 fand erneut ein Lesbenpfingsttreffen in Berlin statt, seit 1979 wird für jedes Jahr eine andere Stadt ausgewählt. Tausende von Frauen aus Deutschland und dem Ausland nahmen seit 1972 jährlich an den Treffen teil. In Kiel findet das 44. LFT statt.

 

 

weird: Was verbindet dich bzw. verbindest du persönlich mit dem Lesbenfrühlingstreffen - also nicht nur Kiel, sondern generell?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Hier treffe ich viele meiner Freundinnen, die ich sonst das Jahr über nicht sehe. Und ich freue mich, dass sie alle zu mir „nach Hause“ kommen :-)

 

 

weird: Du hast früher in Frankfurt gewohnt und lebst jetzt in Kiel. Wie verbunden fühlst du dich mit Kiel?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Sehr. Ich bin hier vollkommen angekommen bzw. um es mit dem Motto des LFT zu sagen: „Ich habe hier angelegt!“

 

 

weird: Gibt es schon einen Ort für das LFT 2018 und wie wird der ausgewählt?

 

Konny Gerhard | LFT 2017 Kiel: Eventuell wird das LFT 2018 in Göttingen stattfinden. Bekanntgegeben wird dies auf dem Abschlussplenum am 5. Juni 2017 in Kiel.

 

 

 

 

 

 

 

Interview: Christine Stonat (5/2017)

Fotos: Agnes Witte

Zum 44. Mal findet vom 2. bis 5.6.17 das Lesbenfrühlingstreffen (LFT) statt. 2017 in Kiel. Motto: „Lesben Ahoi! Anders anlegen!“ Das alljährliche Pfingsttreffen ist die bundesweit größte politische und kulturelle Veranstaltung von und für Lesben. In Kiel haben die Organisatorinnen der auf Selbstverwaltung und Mitbestimmung basierenden Veranstaltung in diesem Jahr besonderen Wert darauf gelegt, das Treffen so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Über 30 Workshops, 7 Konzert, traditionell die Demonstration durch die Innenstadt, Partys, Filme, Kunst, Kultur sowie Info- und Verkaufsstände stehen Anfang Juni 2017 in Kiel auf dem Programm. Musikalische Topacts sind die lesbische britische Singer/Songwriterin Jan Allain (4.6.17, weird-Interview s. Archiv Ausgabe Nr. 37 November 2010) sowie das Duo Zrazy aus Dublin (3.6.17).

 

weird sprach vor dem LFT 2017 Kiel mit Konny Gerhard, die seit 2012 in Kiel lebt und im Orgateam für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Die 56-jährige Öffentlichkeitsarbeiterin und Webdesignerin betreibt seit 1998 das Lesbenportal www.lesben.org (früher www.konnys-lesbenseiten.de).

 

Online: www.lft2017.de

 

 

 

Interviewportrait Konny Gerhard s. Archiv Ausgabe Nr. 3 Januar 2008 „Lesbisch sein in … Frankfurt“

Ausgabe Nr. 116

Juni 2017

Interview-Steckbrief

Konny Gerhard - Öffentlichkeitsarbeit LFT 2017 Kiel

(Foto oben: Mitte)

 

Name: Konstanze „Konny“ Gerhard

Alter: 56

Beruf: Öffentlichkeitsarbeiterin und Webdesignerin

Wohnort: Kiel

Meine weirdeste Eigenschaft: Humorvoll, zuverlässig und verbindlich.

(- in eigenen Worten -)

Orgateam LFT 2017 Kiel | Foto: Agnes Witte

Orgateam LFT 2017 Kiel | Foto: Agnes Witte

gayPARSHIP.com - Finde die Liebe Deines Lebens

Anzeige

weird

RSS News Feed

weird

YouTube-Kanal

weird

auf Facebook

Ihr befindet euch im Archivbereich:

 

Ausgabe Nr. 116

Juni 2017

Archiv