weirda                          Satire!?

 

 

 

 

 

Ein Weihnachtsmärchen

 

Es war einmal ein Land, da lebten die, die frei waren und tapfer. Jede_r wurde hier nach den eigenen Wünschen glücklich und reich. Es war das Land, in dem laktosefreie Milch und zuckerreduzierter Honig flossen. An einem Winterabend aber stahl ein böser mächtiger Troll den Freien und Tapferen ihre Freiheit und ihren Mut und legte einen Fluch auf das Land, dass es die nächsten vier Jahre in Angst und Schrecken lebe. Die, die sich frei und mächtig fühlten, konnten nicht umhin und feierten den mächtigen Troll und sein neues Land. Die aber, die schon vorher geahnt hatten, dass sie eigentlich noch nie so wirklich frei waren, sondern vor allem bloß tapfer, schlossen sich zusammen und erarbeiteten einen Plan. Am Weihnachtsmorgen schließlich begannen sie eine große Maschine in der Mitte des Landes aufzustellen. Und pünktlich zum Weihnachtsabend ließen sie auf das ganze Land Glitzer und geleegefüllte Schokoladendonuts regnen, in allen Formen, Farben und Größen und aus allen anderen Ländern, die es um das Land herum gab. Und so ward der Zauber des mächtigen Trolls und aller Herrscher vor ihm besiegt und sie lebten fortan frei und tapfer bis an ihr Lebensende. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann regnet es dort zu Weihnachten noch heute Glitzer und geleegefüllte Schokoladendonuts.

 

TS

Seite 6

weird

© 2007-2019 weird

Über weird | Archiv

Ausgabe Nr. 141

November /

Dezember 2019